Kiwi

Kiwis richtig lagern: So bleibt ihr Aroma erhalten

Artikel zitieren

Die Lagerung von Kiwis erfordert je nach Reifegrad spezifische Bedingungen. Dieser Artikel beleuchtet die optimalen Lagermethoden für unreife und reife Kiwis, um ihre Frische und ihren Geschmack zu bewahren.

Kiwi lagern

Lagerung von unreifen Kiwis

Unreife Kiwis werden am besten kühl und dunkel gelagert, um den Reifeprozess zu verlangsamen. Temperaturen zwischen 0 und 0,5 Grad Celsius sind ideal, wobei die Früchte unter diesen Bedingungen bis zu einem Monat frisch bleiben können.

Lesen Sie auch

Kühlschranklagerung

Im Kühlschrank können unverarbeitete unreife Kiwis etwa zwei bis drei Wochen gelagert werden. Bewahren Sie die Früchte in einer Papiertüte oder einem perforierten Plastikbeutel auf, um ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten. Achten Sie darauf, sie nicht in der Nähe von ethylenproduzierenden Früchten zu platzieren.

Lagerung im Keller

Ein kühler und dunkler Keller bietet ebenfalls optimale Bedingungen für unreife Kiwis. Lagern Sie die Früchte lose in einer Kiste oder einem Korb, ohne sie übereinander zu stapeln, um Druckstellen zu vermeiden. Kontrollieren Sie regelmäßig den Reifegrad, um reife Kiwis rechtzeitig zu entnehmen.

Lagerung von reifen Kiwis

Reife Kiwis sind druckempfindlich und sollten schonend behandelt werden. Sie können bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank gelagert werden, jedoch ist die Lagerdauer kürzer als bei unreifen Früchten.

Lagerung bei Zimmertemperatur

Reife Kiwis können bei Zimmertemperatur in einer Obstschale aufbewahrt werden. Sie sollten jedoch nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Bei Zimmertemperatur reifen Kiwis schnell nach und sollten innerhalb von zwei bis drei Tagen verzehrt werden.

Beschleunigen des Reifeprozesses

Unreife Kiwis können durch verschiedene Methoden schneller reifen.

Lagerung mit ethylenproduzierenden Früchten

Ethylen beschleunigt den Reifeprozess von Früchten. Lagern Sie Kiwis mit ethylenproduzierenden Früchten wie Äpfeln, Bananen oder Birnen in einer locker verschlossenen Papiertüte, um eine ausreichende Luftzirkulation zu ermöglichen. Nach ein bis zwei Tagen sollten die Kiwis reif sein.

Lagerung bei warmer Temperatur

Kiwis reifen schneller bei warmer Temperatur. Ein geeigneter Ort ist beispielsweise in der Nähe einer Heizung oder an einem sonnigen Platz. Achten Sie darauf, dass die Früchte nicht zu warm werden, um Fäulnis zu vermeiden.

Einfrieren von Kiwis

Kiwis können eingefroren werden, um ihre Haltbarkeit zu verlängern und später für verschiedene Zubereitungen genutzt werden zu können.

  1. Kiwis schälen und in Scheiben oder Stücke schneiden.
  2. Ein flaches, gefriergeeignetes Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Die Kiwistücke so auf das Blech legen, dass sie sich nicht berühren.
  4. Das Blech in den Gefrierschrank stellen und die Kiwistücke für mehrere Stunden einfrieren.
  5. Sobald die Kiwistücke gefroren sind, in einen Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose umfüllen.

Diese Vorgehensweise verhindert, dass die Kiwistücke aneinanderkleben, sodass sie später einzeln entnehmbar sind. Gefrorene Kiwis eignen sich hervorragend für Smoothies, Marmeladen, Dessertsaucen oder als Zutat in Müslis. Sie können die Früchte auch als Fruchtpüree einfrieren, um später vielseitig verwenden zu können. Im Gefrierfach bewahren Kiwis ihre Qualität bis zu 9-12 Monate.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster: