Wie überwintert man Kiwi?

Das Laub des sommergrünen Kiwi-Strauchs färbt sich im Spätherbst gelb und fällt nach und nach ab. Nachdem die Früchte abgenommen sind, hält die Kiwi-Pflanze bis zum Frühjahr ihre Winterruhe und braucht möglicherweise etwas Winterschutz.

Kiwi überwintern

Überwintern der Freilandpflanze

An einem geschützten Standort gepflanzte Kiwis sind dort bestens vor Frostschäden geschützt. Es empfiehlt sich dennoch, ganz besonders bei den jungen Kiwi-Sträuchern, im Winter die Erde an den Wurzeln mit Mulch,(14,00€ bei Amazon*) Laub oder Reisig zu bedecken. Werden die Sträucher im Frühsommer gepflanzt, haben sie bessere Chancen zum Überwintern.

Überwintern der Kübelpflanze

Die im Herbst gepflanzten Jungsträucher sollten einen Winterschutz bekommen bzw. im ersten Jahr als Kübelgewächs in einem frostfreien, dunklen Raum überwintern. Später wird es schwieriger, da die windenden Sträucher bis zu 10 Meter hoch wachsen können.

Tipps & Tricks

Absolut robust und winterhart bis zu -30° C sind die frostresistenteren Mini-Kiwis der Actinidia kolomikta.

na

Text: Olivia Sommer

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.