Frühkartoffeln pflanzen – so gedeihen die ersten Knollen

Frühkartoffeln befriedigen schnell unsere Sehnsucht nach dieser Knolle. Bevor sich der Gärtner versieht, sind sie schon erntereif. Natürlich muss zuvor bei der Pflanzung alles bestens vorbereitet und die Saat richtig gesetzt werden.

fruehkartoffeln-pflanzen
Frühkartoffeln werden im zeitigen Frühling gesteckt

Nur geeignete Sorten wählen

Die zahlreichen Kartoffelsorten werden in früh-, mittel- und spät tragende Sorten unterteilt. Wenn Sie früh Kartoffeln ernten wollen, sollte Sie auch spezielle Frühkartoffelsorten wählen.

Lesen Sie auch

Die Sortenvielfalt ist groß und erfordert genaues Hinschauen, welche von ihnen die eigenen Ansprüche optimal erfüllt. Folgende Merkmale helfen bei der Entscheidung:

  • Kocheigenschaften: von festkochend bis mehlig
  • Unterschiede im Ernteertrag
  • Abweichungen bezüglich Lagerfähigkeit
  • geschmackliche und farbliche Eigenarten

Tipps

Gartencenter, Baumärkte und gut sortierte Supermärkte bieten rechtzeitig im Frühjahr einige vorgekeimte Sorten an. Spezielle Sortenwünsche kann der Onlinehandel erfüllen.

Saatkartoffeln vorkeimen

Damit die Ernte so früh wie möglich beginnt, sollten Sie die Saatkartoffeln vorkeimen, falls Sie sie nicht bereits vorgekeimt gekauft haben. Das Vorkeimen führt zu kräftigen Pflanzen, die etwa einen Fünftel mehr Ernte abliefern.

  • im März vorkeimen
  • Knollen in Kisten mit feuchter Erde stellen
  • bei 15 bis 20 Grad Celsius lagern
  • nach dem Austrieb kühler stellen
  • ab 3 cm Keimlänge zur Abhärtung nochmals kühler stellen

Pflanzzeitpunkt

Der ideale Zeitpunkt für das Pflanzen von Frühkartoffeln liegt im frühen Frühling. Sie werden Ende März oder April ins Freiland gesetzt. Bis zur Erntereife benötigen sie nur etwa 90 Tage, damit steht bereits im Juni die Erntezeit an.

Tipps

Wenn Sie Frühkartoffeln im Gewächshaus pflanzen, dürfen Sie das Pflanzen um ca. 3 Wochen vorziehen.

Idealer Boden

Kartoffeln sind sog. Starkzehrer. Frühkartoffeln müssen in den drei Monaten ihrer Vegetationsperiode alle Nährstoffe vorfinden, die sie für die Knollenbildung benötigen. Deswegen sollte das Beet zeitig vor der Pflanzung mit Kompost oder Hornmehl versorgt werden.

Der Standort sollte zudem sonnig sein, denn Wärme und Licht sind neben Wasser zwei weitere Faktoren, die die Ernte zu unserer Freude beeinflussen.

Pflanzanleitung

Frühkartoffeln werden nicht so tief gepflanzt wie andere Kartoffelsorten, ansonsten unterscheidet sich der Pflanzvorgang nicht weiter.

  1. Befreien Sie das Beet von Unkraut.
  2. Markieren Sie die Reihen mit einer Schnur. Der Abstand sollte 30 cm betragen.
  3. Graben Sie entlang der Schnur für jede Kartoffel ein etwa 5 cm tiefes Loch aus. Der Abstand zwischen zwei Löchern sollte 30 cm betragen.
  4. Geben Sie in jedes Loch eine Saatkartoffel, die Triebe sollten nach oben zeigen.
  5. Bedecken Sie die Saat locker mit Erde.
  6. Nach 2-3 Wochen zeigen sich die ersten Triebe oberhalb der Erde. Warten Sie ab, bis diese etwa 15 bis 20 cm groß geworden sind.
  7. Häufeln Sie die Kartoffeln an und entfernen Sie in diesem Arbeitsgang evtl. neu gewachsenes Unkraut.

Pflege bis zur Ernte

Das Beet ist gejätet und reichlich mit Nährstoffen angereichert. So früh im Jahr fällt auch genügend Niederschlag vom Himmel, um die Kartoffelpflanzen mit Wasser zu versorgen. Nach dem Anhäufeln bleibt daher nicht viel zu tun, außer die Erntezeit im Juni abzuwarten.

Sollte unerwartet eine lange Trockenperiode eintreten, kann gewässert werden. Auch Unkraut sollte immer wieder entfernt werden, da es den Kartoffeln Nährstoffe streitig macht.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Photos box/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.