Der Frauenschuh – zahlreiche verschiedene Arten

Der Frauenschuh (bot. Paphiopedilum) hat seinen Namen nicht zu Unrecht. Grund dafür ist das auffällig geformte untere Blütenblatt. Es ähnelt deutlich einem Frauenschuh. Im Gegensatz zu vielen anderen Orchideen wächst der Frauenschuh terrestrisch (auf der Erde).

frauenschuh-arten
Die Paphiopedilum armeniacum blüht kräftig gelb

Wie viele Arten gibt es?

Zählt man alle Arten und Unterarten zusammen, dann gibt es etwa 100 verschiedene Frauenschuhe. Allen gemeinsam ist das pantoffelähnliche Blütenblatt, während die Farben von Laub und Blüte sehr unterschiedlich sein können. Die Wuchshöhe liegt meistens zwischen etwa 15 und 30 Zentimetern.

Lesen Sie auch

Das Laub des Frauenschuhs kann schlicht grün, schmal- oder breitblättrig, aber auch gefleckt sein, die Blüten ein- oder mehrfarbig. Dabei variieren die Blütenfarben von weiß über gelb, rosa und rot zu violett, sogar bräunliche Töne sind möglich.

Interessante Arten des Frauenschuhs:

  • Paphiopedilum armeniacum: etwa 15 cm hoch mit kräftig gelben Blüten
  • Paphiopedilum delenatii: etwa 15 cm groß, weiße Blüten mit rosa Schuh
  • Paphiopedilum micranthum: etwa 15 cm hoch, gelblich rote Blüte mit großem rosa-bläulichem Schuh, sehr variantenreich
  • Paphiopedilum concolor var.: etwa 20 cm hoch mit hellgelben Blüten

Woher kommt der Frauenschuh eigentlich?

Der Frauenschuh kommt ursprünglich aus dem ostasiatischen Raum, etwa von Nepal bis Neuguinea. Sie sind dort teilweise sehr verbreitet und haben zahlreiche Arten und Unterarten ausgebildet. Zusätzlich haben Züchter interessante Hybriden entwickelt. Inzwischen ist die Paphiopedilum eine sehr beliebte Zimmerpflanze geworden.

Werden alle Arten gleich gepflegt?

So variantenreich wie ihre Herkunft ist auch das Pflegebedürfnis der Frauenschuhe und ihr Anspruch an einen geeigneten Standort. So gibt es Arten, die nicht blühen, wenn sie keinen Kältereiz bekommen. Auch der Lichtbedarf der einzelnen Sorten kann sehr unterschiedlich sein.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Standort: meist halbschattig bis schattig
  • Arten mit geflecktem Laub brauchen etwas mehr Licht (Halbschatten) als grünlaubige (Schatten)
  • hohe Luftfeuchtigkeit, mindestens 50 bis 70 Prozent
  • Boden: pH-Wert 5 bis 6,5
  • pralle Mittagssonne und Zugluft meiden
  • Wärmebedarf je nach Art sehr unterschiedlich
  • kräftig gießen, aber Staunässe vermeiden
  • regelmäßig düngen

Tipps

Erkundigen Sie sich unbedingt schon beim Kauf, wie viel Licht und Wärme Ihr Frauenschuh braucht. Die Bedürfnisse variieren je nach Art zum Teil erheblich.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: evgeniy6888/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.