flieder-hochstamm-schneiden
Flieder als Hochstamm muss regelmäßig geschnitten werden

Flieder-Hochstamm schneiden – So machen Sie es richtig

Natürlicherweise wächst der Flieder (bot. Syringa vulgaris) in Strauchform und entwickelt mit dem Alter mehrere stark verholzte Stämme. Das Blütengehölz treibt immer wieder aus den Wurzeln aus - eine sehr effektive Methode der Vermehrung, weshalb Sie insbesondere bei der Kultur eines Hochstammes aufpassen müssen. Was es noch beim Schneiden eines Flieder-Hochstammes zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der beste Zeitpunkt fürs Schneiden des Flieders

Zunächst einmal: Hochstamm-Flieder sollten, im Gegensatz zu strauchförmig gezogenen Exemplaren, regelmäßig geschnitten werden. Anderenfalls kann es Ihnen passieren, dass Sie wegen der zahlreichen Wurzelschösslinge im Handumdrehen doch einen Strauch kultivieren. Diese sollten Sie das ganze Jahr hindurch immer wieder entfernen, da sie der Pflanze Kraft rauben. Die sollte der Flieder besser in die Ausbildung einer dichten Krone und einer üppigen Blüte investieren. Die Krone allerdings sollte nur direkt nach dem Abblühen zurückgeschnitten werden, denn der Flieder setzt unmittelbar danach die Blütenknospen des Folgejahres an den neuen Triebspitzen an. Diese sind ergo nach Möglichkeit nicht zu kappen.

Flieder-Hochstamm schneiden

Unbedingt erforderlich ist der jährliche Pflege- bzw. Auslichtungsschnitt, bei dem Sie

  • Wildtriebe aus Wurzel und Stamm direkt an der Basis abschneiden
  • sich überkreuzende Triebe am Stamm- oder Astansatz entfernen
  • gebogene oder nach innen wachsende Triebe ebenfalls am Ansatz abschneiden
  • alte und vertrocknete Triebe wegschneiden
  • blattarme oder blattlose Triebe vor allem im Inneren der Krone direkt am Stamm oder Ast entfernen
  • sowie auffallend dünne, kraftlose Triebe stumpflos abtrennen.

Des Weiteren sollten Sie bei im Vorjahr gepflanzten Jungpflanzen alle Neutriebe um die Hälfte einkürzen. Bei älteren Fliedern schneiden Sie die Neutriebe bis auf wenige Augen zurück, dies bewirkt ein verstärktes Triebwachstum und damit eine Verdichtung der Krone. Dieser Rückschnitt ist nicht in jedem Jahr notwendig, sondern nur dann, wenn eine Verkahlung droht und somit eine Verjüngung überfällig ist.

Flieder-Hochstamm klein halten

Die Triebe des Flieders neigen dazu, eher senkrecht in die Höhe zu wachsen anstatt eine schön verzweigte Krone zu bilden. Dieser Neigung können Sie durch die richtige Schnitttechnik entgegenwirken. Kürzen Sie dazu nach oben wachsende Zweige um mindestens ein Drittel ein, während nach außen wachsende Triebe weniger stark zurückgeschnitten werden.

Tipps

Weist Ihr Flieder keine nach außen wachsenden Zweige auf, können Sie mit einem Trick nachhelfen: Binden Sie am Ende eigens geeigneten Zweiges einen Stein o. ä. an, was den Trieb nach unten biegt. Nach einer Weile wird er dieser erzwungenen Wuchsrichtung von allein folgen.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Shujaa_777/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10