flieder-hochstamm-schneiden
Flieder als Hochstamm muss regelmäßig geschnitten werden

Flieder-Hochstamm schneiden – So machen Sie es richtig

Natürlicherweise wächst der Flieder (bot. Syringa vulgaris) in Strauchform und entwickelt mit dem Alter mehrere stark verholzte Stämme. Das Blütengehölz treibt immer wieder aus den Wurzeln aus - eine sehr effektive Methode der Vermehrung, weshalb Sie insbesondere bei der Kultur eines Hochstammes aufpassen müssen. Was es noch beim Schneiden eines Flieder-Hochstammes zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der beste Zeitpunkt fürs Schneiden des Flieders

Zunächst einmal: Hochstamm-Flieder sollten, im Gegensatz zu strauchförmig gezogenen Exemplaren, regelmäßig geschnitten werden. Anderenfalls kann es Ihnen passieren, dass Sie wegen der zahlreichen Wurzelschösslinge im Handumdrehen doch einen Strauch kultivieren. Diese sollten Sie das ganze Jahr hindurch immer wieder entfernen, da sie der Pflanze Kraft rauben. Die sollte der Flieder besser in die Ausbildung einer dichten Krone und einer üppigen Blüte investieren. Die Krone allerdings sollte nur direkt nach dem Abblühen zurückgeschnitten werden, denn der Flieder setzt unmittelbar danach die Blütenknospen des Folgejahres an den neuen Triebspitzen an. Diese sind ergo nach Möglichkeit nicht zu kappen.

Flieder-Hochstamm schneiden

Unbedingt erforderlich ist der jährliche Pflege- bzw. Auslichtungsschnitt, bei dem Sie

  • Wildtriebe aus Wurzel und Stamm direkt an der Basis abschneiden
  • sich überkreuzende Triebe am Stamm- oder Astansatz entfernen
  • gebogene oder nach innen wachsende Triebe ebenfalls am Ansatz abschneiden
  • alte und vertrocknete Triebe wegschneiden
  • blattarme oder blattlose Triebe vor allem im Inneren der Krone direkt am Stamm oder Ast entfernen
  • sowie auffallend dünne, kraftlose Triebe stumpflos abtrennen.

Des Weiteren sollten Sie bei im Vorjahr gepflanzten Jungpflanzen alle Neutriebe um die Hälfte einkürzen. Bei älteren Fliedern schneiden Sie die Neutriebe bis auf wenige Augen zurück, dies bewirkt ein verstärktes Triebwachstum und damit eine Verdichtung der Krone. Dieser Rückschnitt ist nicht in jedem Jahr notwendig, sondern nur dann, wenn eine Verkahlung droht und somit eine Verjüngung überfällig ist.

Flieder-Hochstamm klein halten

Die Triebe des Flieders neigen dazu, eher senkrecht in die Höhe zu wachsen anstatt eine schön verzweigte Krone zu bilden. Dieser Neigung können Sie durch die richtige Schnitttechnik entgegenwirken. Kürzen Sie dazu nach oben wachsende Zweige um mindestens ein Drittel ein, während nach außen wachsende Triebe weniger stark zurückgeschnitten werden.

Tipps

Weist Ihr Flieder keine nach außen wachsenden Zweige auf, können Sie mit einem Trick nachhelfen: Binden Sie am Ende eigens geeigneten Zweiges einen Stein o. ä. an, was den Trieb nach unten biegt. Nach einer Weile wird er dieser erzwungenen Wuchsrichtung von allein folgen.

Artikelbild: Shujaa_777/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D