Der Enzianstrauch ist nicht winterhart

Der Enzianstrauch ist nicht winterhart, genauer gesagt verträgt er überhaupt keinen Frost. Das sollten Sie vor der Anschaffung bedenken. Da ein Enzianbaum sehr groß werden kann, brauchen Sie viel Platz, um ihn über den Winter zu bringen.

Enzianstrauch winterfest
Der Enzianstrauch ist nicht winterhart und muss im Winter ins Winterquartier

Enziansträucher sind nicht winterhart

In ihrer Heimat in Südamerika wachsen die blau oder weiß blühenden Zierpflanzen bei Wärme und viel Licht. Sie sind Frost nicht gewöhnt und erfrieren bei Minustemperaturen.

Dadurch stellen sie den Hobbygärtner in der kalten Jahreszeit vor ein großes Problem. Die Bäume können im Freiland bis zu vier Meter hoch werden. Im Kübel bringen sie es bei guten Bedingungen leicht auf zwei Meter.

Um die Zierpflanze zu überwintern, brauchen Sie viel Platz an einem Ort, der absolut frostfrei ist. Hell muss er nicht unbedingt sein. Bei Dunkelheit wirft die immergrüne Pflanze allerdings alle Blätter ab. Bis zur nächsten Blüte dauert es dann wesentlich länger.

Enzianstrauch im Garten vor Frost schützen

Ein Enzianbaum lässt sich bei warmen Temperaturen sehr gut direkt im Gartenbeet halten. Dort bekommt er genug Licht und ist bestens mit Nährstoffen versorgt.

Da der Strauch nicht winterhart ist, müssen Sie ihn im Herbst ausgraben und in einen Kübel setzen. Anschließend stellen Sie ihn einem Raum auf, in dem er genügend Platz hat.

Enzianbaum im Kübel nicht im Freien überwintern

Auch der Enzianbaum als Hochstamm ist nicht winterhart. Sie dürfen ihn bei Minustemperaturen nicht im Freien stehen lassen.

Der Kübel muss spätestens dann ins Haus geholt werden, wenn die Außentemperaturen um sieben Grad liegen.

Hochstamm-Enzianstrauch überwintern

Das Hochstammbäumchen stellt Sie vor ein Problem. Entweder Sie schneiden es in Form, damit es im Winterquartier genug Platz hat, oder Sie lassen alle Triebe ungekürzt, brauchen dann aber eine größere Stellfläche.

Je mehr Sie das Bäumchen vor der Überwinterung schneiden, desto weniger Blüten entwickelt der Enzianstrauch im nächsten Jahr. Lassen Sie die Triebe wachsen, fällt die Blüte wesentlich reichlicher aus.

Tipps & Tricks

Alle Teile des Enzianbaums sind giftig. Gerade die Pflanzensäfte können die Haut ernsthaft verletzen. Tragen Sie deshalb immer Handschuhe, wenn Sie den Enzianstrauch pflegen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.