Elefantengras schneiden – wann und wie Sie vorgehen

Unter die Bezeichnung Elefantengras fallen üblicherweise die Arten Chinaschilf und Riesen-Chinaschilf. Für beide Ziergräser gelten die gleichen Vorgehensweisen, wenn es um den Schnitt geht. Wird dieser regelmäßig durchgeführt, steht einem gesunden Wachstum nichts im Weg.

elefantengras-schneiden
Erst im Frühjahr sollte Elefantengras komplett zurückgeschnitten werden

Zeitpunkt

Im Herbst zieht das Gras seine Energie aus den Blättern und deponiert die Assimilate in das unterirdische Wurzelsystem. Schnittmaßnahmen sind vor dem Winter nicht zu empfehlen, denn dann kann sich Feuchtigkeit in den offenen Halmen ansammeln und Fäulnis verursachen. Gleichzeitig wird der Horst anfälliger für kalte Temperaturen, da die schützenden Grashalme auf der Erdoberfläche fehlen.

Lesen Sie auch

Frühjahrsschnitt

Der ideale Zeitraum erstreckt sich vom Ende des Winters bis zum Austrieb der frischen Triebe. Das Chinagras gehört zu den Arten, die relativ spät austreiben. Daher sind Schnitte im April empfehlenswert, wenn noch keine Jungtriebe zu sehen sind und der Stoffwechsel langsam in Fahrt kommt.

Vorbereitungen

Bevor Sie zur Schere greifen, sind einige vorbereitende Maßnahmen notwendig. Diese sind aus naturschutzfachlicher Sicht notwendig und erleichtern Ihnen die Arbeit.

Kontrolle

Viele Insekten und Kleinsäuger darunter Igel, Mäuse, Marienkäfer und Florfliegen nutzen die abgestorbenen Grashorste als Überwinterungsquartier. Verschieben Sie Schnittmaßnahmen, wenn Sie auf schlafende Gäste stoßen.

Bindematerial

Mit Bändern können Sie sich das Schneiden bequemer gestalten. Das Zusammenbinden empfiehlt sich vor allem für Horste, die sich stark in die Breite ausgedehnt haben. Solche Exemplare werden zu mehreren Büscheln gerafft und zusammengebunden. Nach dem anschließenden Schnitt lassen sich die Bündel leichter entfernen, ohne dass einzelne Grashalme im Garten herumfliegen.

Schnitttechniken

Bei diesem Ziergras gibt es zwei mögliche Schnittmaßnahmen. Generell erfolgt jedes Jahr ein radikaler Rückschnitt, damit die frischen Halme genügen Licht und Luft für ein gesundes Wachstum abbekommen.

Radikalschnitt

Wenn das Frühjahr besonders mild ausgefallen ist, sodass sich zum Schnittzeitpunkt Jungtriebe zeigen, dürfen diese nicht abgeschnitten werden. Kürzen Sie die vertrockneten Halme nur soweit ein, dass Sie den frischen Austrieb nicht verletzen. Ist der Horst bereits stark von jungen Halmen durchwachsen, entfernen Sie nur die äußeren Vorjahreshalme.

Grundsätzliche Vorgehensweise:

  • Horst auf Handbreite über dem Boden abschneiden
  • ideal ist eine Resthöhe von acht bis zwölf Zentimeter
  • Messer vertikal durch die einzelnen Büschel führen

Pflegeschnitt

Gelegentlich ist ein Gesundheitsschnitt erforderlich, wenn das Elefantengras Erkrankungen oder Wachstumsstörungen aufweist. Ist das Gras von Fäulnis betroffen, müssen die betroffenen Halme großzügig entfernt und direkt über dem Boden abgeschnitten werden. Legen Sie die Halmbasis frei, sodass diese abtrocknen kann und keine Feuchtigkeit vom Substrat in die offenen Schnittstellen eindringt.

Teilen

Direkt nach dem Rückschnitt ist der ideale Zeitpunkt gekommen, um das Chinaschilf zu teilen. Stechen Sie Teilstücke mit dem Spaten ab, die mindestens drei bis vier Triebe aufweisen. Holen Sie diese aus der Erde und pflanzen Sie die Horste am gewünschten Standort ein.

Text: Christine Riel
Artikelbild: vladdon/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.