Efeutute Topfgröße
Füllen die Wurzeln den gesamten Topf aus, ist Zeit fürs Umtopfen

Wann ist es Zeit zum Umtopfen der Efeutute?

Die Efeutute ist zwar sehr genügsam, doch irgendwann wird jeder Zimmerpflanze der bisherige Pflanztopf zu klein und es ist Zeit zum Umtopfen. Wann ist der beste Zeitpunkt für das Umpflanzen? Wie topfen Sie eine Efeutute richtig um?

Wann sollten Sie eine Efeutute umpflanzen?

Efeututen brauchen immer dann einen größeren Topf und neues Pflanzsubstrat, wenn der Topf gut durchwurzelt ist. Spätestens, wenn die ersten Wurzeln unten aus dem Pflanzgefäß herausschauen, sollten Sie die Efeutute umtopfen.

Es empfiehlt sich auch, die Efeutute umzutopfen, wenn die Wurzeln über längere Zeit zu feucht gestanden haben. Auf Dauer vertragen Efeututen zu viel Nässe nicht. Sie tropfen eine klebrige, giftige Flüssigkeit auf den Boden oder die Unterlage.

Der beste Zeitpunkt zum Umtopfen?

Die beste Zeit zum Umtopfen ist das zeitige Frühjahr. Dann treibt die Efeutute frisch aus und die Pflanze lebt sich schneller im neuen Topf ein.

So topfen Sie die Efeutute richtig um

  • Efeutute vorsichtig austopfen
  • Erde abschütteln oder abspülen
  • Wurzeln beschneiden
  • evtl. Efeutute kürzen
  • neuen Topf mit Pflanzerde füllen
  • Efeutute vorsichtig einsetzen
  • angießen

Nehmen Sie die Efeutute aus dem alten Topf heraus. Schütteln oder spülen Sie das alte Pflanzsubstrat vollständig ab.

Beschneiden Sie die Wurzeln, indem Sie alle verfaulten und vertrockneten Wurzelteile abschneiden. Ist der Wurzelballen sehr groß, dürfen Sie auch gesunde Wurzeln etwas kürzen.

Setzen Sie die Efeutute in einen neuen Topf, der circa zwei bis drei Zentimeter mehr Durchmesser hat als der alte. Als Pflanzsubstrat eignet sich mittelgrobe Pflanzerde aus dem Baumarkt.

Efeutute nach dem Umtopfen pflegen

Stellen Sie die frisch umgetopfte Efeutute an einen hellen, warmen Standort. Schützen Sie sie in den ersten drei Wochen vor direkter Sonnenbestrahlung.

Nachdem Sie die Efeutute in frische Pflanzerde gesetzt haben, sollten Sie sie vorerst nicht düngen. Das neue Substrat enthält ausreichend Nährstoffe. Bis zum ersten Düngen warten Sie mindestens drei Monate.

Tipps

Achten Sie darauf, dass der Topf der Efeutute ausreichend große Abzugslöcher hat. Nur dann kann überschüssiges Gießwasser abfließen. Auf diese Weise vermeiden Sie Staunässe, die zu Wurzelfäule führen kann.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2