So pflegen Sie Ihr Dickblatt – Tipps und Tricks

Das vielleicht am weitesten verbreitete Dickblatt ist die Crassula ovata, auch unter den Namen Geldbaum, Pfennigbaum oder Jadebaum bekannt. In die große Familie der Dickblattgewächse gehören jedoch viel mehr Pflanzen wie die Aeonium und das Brutblatt.

Crassula Pflege
Dickblätter benötigen nur wenig Wasser
Nächster Artikel Kann ich ein Dickblatt als Bonsai ziehen?

Ein Dickblatt pflanzen

Das Dickblatt bevorzugt sehr durchlässige Erde. Dies kann spezielle Sukkulentenerde sein oder aber auch ein Gemisch aus Erde und Sand oder Granulat. Außerdem sollte der Pflanztopf ein ausreichend großes Ablaufloch haben, denn das Dickblatt reagiert sehr empfindlich auf Staunässe.

Lesen Sie auch

Geben Sie Ihrem Dickblatt einen möglichst hellen und warmen Platz, gern auch in der Sonne. Lediglich die pralle Mittagssonne ist nicht zu empfehlen. Gern darf das Dickblatt in einem warmen und trockenen Sommer in den Garten oder auf den Balkon umziehen. Es sollte jedoch rechtzeitig wieder ins Haus gebracht werden, da es nicht winterhart ist. Der Geldbaum (lat. Crassula ovata) eignet sich auch gut, um daraus eine Bonsai zu ziehen.

Das Dickblatt gießen und düngen

Zu den Sukkulenten gehörend hat das Dickblatt die Eigenschaft viel Wasser in den Blättern speichern zu können. Dem entsprechend verträgt es Trockenperioden recht gut, ebenso wie relativ trockene Heizungsluft. Viel Wasser benötigt Ihr Dickblatt nicht, es sollte nur mäßig gegossen werden. Auch mit dem Dünger gehen Sie besser sparsam um.

Das Dickblatt im Winter

Das Dickblatt mag wie viele Sukkulenten eine Winterruhe. Bei etwa 12 °C bis 15 °C erholt sich die Pflanze und tankt Kraft für die nächste Vegetationsperiode. Frost verträgt das Dickblatt gar nicht, daher sollte es im Herbst rechtzeitig wieder ins Haus geholt werden, falls es den Sommer draußen verbracht hat. Bis zum nächsten Frühjahr dürfen Sie die Düngung einstellen und Ihr Dickblatt nur wenig gießen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • pflegeleicht
  • nicht winterhart
  • sehr wärmeliebend
  • braucht viel Licht
  • wenig bis mäßig gießen
  • Staunässe unbedingt vermeiden
  • wenig düngen
  • Crassula ovata als Bonsai geeignet
  • Winterruhe bei Temperaturen von etwa 12 °C

Tipps

Crassula ovata gehört wie alle andere Dickblattgewächse zu den wasserspeichernden Sukkulenten und ist eine sehr dekorative, exotisch anmutende und dabei pflegeleichte Zimmerpflanze.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.