Wie viel Sonne mögen Dahlien?

Die auch als Georginen bekannten Stauden können mithilfe ihrer Speicherorgane, ihren Knollen, viele Jahre und immer wieder Gäste im Garten sein. Dort brauchen die Dahlien reichlich Sonne, um wachsen zu können oder nicht?

dahlien-sonne
Dahlien fühlen sich in der Sonne am wohlsten

Ist ein sonniger Standort für Dahlien die beste Wahl?

Für Dahlien ist ein sonniger Standort die beste Wahl. Sie stammen ursprünglich aus Mittelamerika und haben sich an die dortigen klimatischen Bedingungen anpassen können. Das bedeutet: Volle Sonne und Wärme sind für Dahlien kein Problem, sondern sogar wichtig, um richtig wachsen zu können. Sie sollten diese Sonnenanbeter daher, wenn möglich, an einen vollsonnigen und zugleich geschützten Platz pflanzen. Von morgens bis abends im Sonnenschein zu stehen, ist für Dahlien eine Wohltat.

Lesen Sie auch

Weshalb ist die Sonne so wichtig für die Dahlien?

An einem schattigen Standort wäre es den Knollen unter der Erde zu kühl und sie würden verspätet oder gar nicht austreiben. Zudem würde sich ein zu dunkler Standort nachteilig auf den Wuchs sowie die Anzahl der Blüten und deren Farbe auswirken.

Auch die gesamte Vitalität der Dahlie könnte darunter leiden. Im Schatten ist das Risiko für Krankheiten daher höher und unter anderen Mehltau hätte leichtes Spiel. Ist der Boden dazu noch feucht, könnten die Knollen faulen.

Wie viel Sonne vertragen Dahlien?

Normalerweise vertragen Dahlien viel Sonne. Ist es im Sommer jedoch sehr heiß und trocken und leiden die Dahlien zudem unter Wassermangel, besteht die Gefahr, dass ihre Blätter erschlaffen, die Blütenpracht nachlässt und Schädlinge sowie Krankheiten die Pflanze heimsuchen. Sorgen die daher unbedingt dafür, dass die Dahlien ausreichend mit Gießwasser versorgt werden. Doch Achtung: Gießen Sie nicht über die Blüten oder Blätter!

Ist es empfehlenswert, Dahlien in der Sonne zu mulchen?

Dahlien sollten nicht mit Mulchmaterial ausgestattet werden. Obgleich das Mulchen vielen anderen Gewächsen zugute kommt. Den Dahlien könnte es schaden. Zum einen könnten bei zu viel Nässe im Erdreich die Knollen schneller faulen und zum anderen werden die Dahlien dann für Schnecken und Wühlmäuse interessanter. Das Mulchmaterial lockt diese Tiere herbei und sie fressen sich gern an den Blättern bzw. Knollen satt.

Tipps

Die Knollen vor der Sonne schützen

Zwar mögen gepflanzte Dahlien die pralle Sonne. Doch ihre Knollen kommen mit Sonne weniger gut zurecht. Sie sollten daher tief genug in die Erde gebracht und nach dem Ausgraben an einem dunklen Ort überwintert werden.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Natali9ka/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.