Georginenzwiebeln
Dahlien werden nicht aus Zwiebeln sondern aus Knollen gezogen

Dahlienzwiebeln oder -knollen?

Die Knollen von Dahlien werden häufig als Dahlienzwiebeln bezeichnet. Sachlich ist das nicht ganz richtig. Bei den Speicherorganen der Georginen, wie die Dahlie auch genannt wird, handelt es sich um verdickte Wurzeln, die im Fachjargon Knollen genannt werden.

Der Unterschied zwischen Knollen und Zwiebeln

Knollen bestehen anders als Zwiebeln nicht aus mehreren Schichten. Dahlientriebe wachsen aus dem Hals der Wurzelknollen, und zwar an verschiedenen Stellen, während Zwiebeln nur einen Trieb in der Mitte haben.

Dahlienknollen bilden im Laufe des Sommers viele neue kleine Wurzelverdickungen, also Knollen.

Dahlienknollen lassen sich teilen

Eine Zwiebelpflanze können Sie nicht teilen. Sie vermehrt sich durch Samen oder vor allem durch kleine Tochterzwiebeln, die neben der Mutterpflanze wachsen. An den Zwiebeln sind im Unterschied zu den Knollen keine Vegetationspunkte erkennbar.

Dahlien lassen sich vermehren, indem die Knolle einfach durchgeschnitten wird. Solange mindestens ein Auge am Teilstück verbleibt, wächst daraus eine neue Pflanze. Die Vegetationspunkte sind an den Knollen gut zu sehen.

Dahlien sind Spätblüher

Die meisten Zwiebelpflanzen blühen bereits früh im Jahr. Das ist beispielsweise bei Tulpen oder Osterglocken, aber auch bei Gladiolen der Fall.

Knollenpflanzen wie die Georginen beginnen erst später zu blühen. Durch Vortreiben im Haus lässt sich die Blütezeit vorziehen.

Dahlien brauchen eine Anfangsdüngung

Zwiebelpflanzen vermehren sich, auch wenn der Boden wenig nahrhaft ist. Die Bildung neuer Zwiebeln lässt sich nicht durch Düngergaben anregen. Zwiebelpflanzen werden deshalb erst später gedüngt.

Die Entwicklung von Dahlienknollen können Sie fördern, wenn Sie die Georginen gleich beim Pflanzen in nahrhafte, gedüngte Erde setzen.

Dahlienzwiebeln überwintern

Dahlien sind im Gegensatz zu Zwiebelpflanzen generell nicht winterhart. Nach dem ersten Frost sollten Sie die Knollen deshalb ausgraben und im Haus überwintern. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Keller
  • Wintergarten
  • Topf
  • Draußen

Am besten überwintern Sie die Knollen bei maximal zehn Grad an einem trockenen Ort.

Tipps & Tricks

Wühlmäuse lieben Dahlienzwiebeln oder besser -knollen sehr. Wenn Sie viele dieser Schädlinge im Garten haben, pflanzen Sie die Dahlien besser in ein Drahtgeflecht. Das muss allerdings ziemlich groß sein, da die Knollen im Sommer stark an Umfang zunehmen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5