Die Clematis montana ‚Rubens‘ im Kübel kultivieren?

Mit ihren zartrosa Blüten und deren Vielzahl erschafft sie ein überraschendes Blütenmeer und das schon im Mai. Die Clematis montana ‚Rubens‘ sind einfach fantastisch aus! Ist es auch möglich, sie im Kübel gar auf dem Balkon zu kultivieren?

clematis-montana-rubens-im-kuebel
Die Clematis montana rubens ist eine beliebte Sorte

Eignet sich die Clematis montana ‚Rubens‘ für die Kübelhaltung?

Die Clematis montana ‚Rubens‘ ist weniger für die Kübelhaltung geeignet. Der Grund ist der enorme Wuchs, den sie an den Tag legt. Mit ihm erreicht sie eine stattliche Höhe von bis zu 10 Metern. Zugleich bildet sie zahlreiche Triebe aus, die in verschiedene Richtungen wachsen. Somit ist für eine Kübelhaltung dieser Clematis zumindest jede Menge Platz gefragt. Auf einem Balkon kann sie sich daher nicht einfinden. Günstiger sind Standorte im Freien, an einer Terrasse, Hauswand oder anderem.

Lesen Sie auch

Welcher Standort gefällt der Clematis montana ‚Rubens‘ im Kübel?

Sonnig sollte es sein, für die Clematis montana ‚Rubens‘ im Kübel. Doch heiß mag sie es nicht. Finden Sie einen sonnigen Platz für den Kübel, idealerweise in einer vor Wind geschützten Lage, sodass die Triebe nicht abknicken. Ein Standort im Halbschatten wird den Ansprüchen dieser Pflanze auch noch gerecht.

Während diese Waldrebe oberseits reichlich Sonne in Anspruch nehmen will, benötigt sie unterseits, also im Wurzelbereich, Schatten. Dabei wäre an eine Unterpflanzung im Kübel zu denken.

Was ist bei der Pflanzung der Clematis montana ‚Rubens‘ wichtig?

Das Pflanzgefäß für die Clematis montana ‚Rubens‘ sollte mindestens 30 Liter umfassen. Zunächst wird eine Schicht aus 5 cm Kies, Blähton (19,00€ bei Amazon*) oder Splitt (9,00€ bei Amazon*) in den Kübel gegeben. Das dient als Drainage und schützt die Clematis vor Staunässe. Danach kommt frisches Substrat darüber, gefolgt von der ausgetopften Clematis und einer letzten Schicht Erde.

Denken Sie unbedingt an eine geeignete Rankhilfe für diese starkwüchsige Art!

Welche Pflege braucht die Clematis montana ‚Rubens‘ im Kübel?

Im Kübel braucht die Clematis montana ‚Rubens‘ reichlich Wasser. Da sie viele Triebe mit einer enormen Länge entwickeln kann, ist ihre Gier nach Wasser ausgesprochen hoch.

Außerdem sollte diese Clematis während ihrer Wachstums- und Blütezeit alle zwei Wochen mit Dünger versorgt werden. Nutzen Sie dafür einen Flüssigdünger, den die Pflanze direkt aufsaugen kann.

Darüber hinaus ist es entscheidend, die Clematis montana ‚Rubens‘ zurückzuschneiden. Der Rückschnitt erfolgt radikal nach der Blüte.

Ist es notwendig, die Clematis montana ‚Rubens‘ umzutopfen?

Da diese Clematis raschwüchsig ist und Jahr für Jahr einen größeren Wurzelballen erhält, sollte sie alle zwei Jahre in einen größeren Kübel umgetopft werden. Das sollten Sie entweder direkt nach der Blüte oder im zeitigen Frühjahr vornehmen.

Wo wird die Clematis montana ‚Rubens‘ überwintert?

Diese Clematis kann entweder draußen oder an einem 0 bis 10 °C kühlen Ort überwintert werden. Bei einer Überwinterung im Freien sollten Sie den Kübel mit Vlies umspannen, darunter ein Holzbrett legen und etwas Reisig auf der Erde verteilen.

Tipp

Für Kübelhaltung lieber andere Arten wählen

Wählen Sie für die Kübelkultur vorzugsweise lieber Clematis, die langsamer wachsen und eher klein bleiben wie die Clematis viticella.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Sacha van der Veen/Shutterstock