Chinesischen Geldbaum pflegen – Tipps zur richtigen Pflege

Trotz der Namensgleichheit handelt es sich beim Chinesischen Geldbaum nicht um den Geldbaum (Crassula), der als Sukkulente im Zimmer gezogen wird. Der Chinesische Geldbaum (Pilea peperomioides) gehört zu den Brennnesselgewächsen. Tipps zur Pflege der auch Ufopflanze genannten Blattpflanze.

Chinesischer Geldbaum geißen
Der Chinesische Geldbaum ist recht genügsam, was seine Pflege angeht

Wie wird der Chinesische Geldbaum richtig gegossen?

Die Pflanze braucht wenig Wasser. Gegossen wird erst dann, wenn die oberste Schicht des Substrats ganz ausgetrocknet ist. Der Wurzelballen darf aber niemals ganz trocken sein, Staunässe wird ebenfalls nicht vertragen.

Lesen Sie auch

Möglichst Regenwasser verwenden und das Wasser niemals direkt auf die Blätter gießen.

Ist Düngen notwendig?

Im ersten Jahr und nach dem Umtopfen wird der Chinesische Geldbaum gar nicht gedüngt. Später verabreichen Sie ihm in Abständen von zwei bis drei Wochen etwas Flüssigdünger. Geben Sie dabei weniger, als auf der Packung empfohlen wird.

Muss ein Chinesischer Geldbaum geschnitten werden?

Grundsätzlich ist das Schneiden nicht notwendig. Allerdings neigt die Pflanze dazu, im Alter zu vergreisen. Dann ist ein Rückschnitt empfehlenswert.

Wenn Sie die Jungtriebe gelegentlich kappen, verzweigen sich die Triebe besser und die Pflanze bekommt eine insgesamt kompaktere Form.

Geschnitten wird im zeitigen Frühjahr.

Wann wird umgetopft?

Topfen Sie den Chinesischen Geldbaum im Frühjahr um. Da die Wurzeln sehr zart sind, müssen Sie dabei vorsichtig vorgehen.

Welche Krankheiten und Schädlinge treten auf?

  • Spinnmilben
  • Rote Spinne
  • Schneckenfraß (nur im Freien)
  • Grauschimmel

Verliert der Chinesische Geldbaum Blätter, handelt es sich meist um Standortfehler. Die Pflanze steht dann zu dunkel oder die Wurzeln stehen zu nass.

Grauschimmel tritt vor allem an feuchten Standorten auf. Spinnmilben-Befall macht sich dagegen an zu trockenen Plätzen bemerkbar.

Ist der Chinesische Geldbaum winterhart?

Der Chinesische Geldbaum ist nicht winterhart und muss im Haus überwintert werden. Entweder stellen Sie ihn bei Zimmertemperatur auf oder Sie bringen ihn an einen kühleren Platz, an dem Temperaturen von ungefähr 12 Grad herrschen.

Durch das Kühlstellen lässt sich in seltenen Fällen eine Blüte des Chinesischen Geldbaums erreichen.

Tipps

Ihren Namen Ufopflanze verdankt der Chinesische Geldbaum seinen Blättern. Sie sehen ein wenig aus wie Ufos. Da sie auch den Blättern des Geldbaums ähneln, hat sich vermutlich der Name Chinesischer Geldbaum entwickelt.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.