Die Chinesische Ulme schneiden

Chinesische Ulmen zeugen bei guter Pflege von einem schönen Wuchs. Ein Rückschnitt ist nur bedingt erforderlich. Anders ist es bei der japanischen Bonsai Kunst, auf die in diesem Artikle verstärkt eingegangen wird. Die geringe Wuchshöhe ist eine ansehnliche und pflegeleichte Variante, eine Chinesische Ulme zu halten. Erfahren Sie hier viele nützliche Informationen für den richtigen Schnitt einer Chinesischen Ulme als Bonsai.

chinesische-ulme-schneiden
Die Chinesische Ulme ist gut schnittverträglich

Der grundlegende Schnitt

Von einem starken Rückschnitt nimmt die Chinesische Ulme keinen Schaden. Ganz im Gegenteil, ein Radikalschnitt fördert die Bildung neuer Triebe und führt zu dichten Verzweigungen. Lassen Sie die Äste dafür auf eine Länge von 10 cm heranwachsen und kürzen Sie diese am besten im Herbst auf 1-2 Blätter. Unterstützend können Sie auch einen formgebenden Draht verwenden. Wenden Sie die richtige Schnitttechnik an, ist dies in der Regel aber nicht erforderlich.

Lesen Sie auch

Geeignete Stilarten

Die Chinesische Ulme eignet sich wunderbar für die Bonsai Haltung. Somit ist keine Gestaltungsart ausgeschlossen. Sie können Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Etabliert haben sich bei dem Laubbaum vor allem

  • die Besenform
  • die freie aufrechte Form
  • sowie die Felsenform

Zeitabstände zwischen den Rückschnitten

Besonders dicke Äste sollten Sie im Herbst schneiden, damit nicht allzu viel Pflanzensaft austritt. Das Auslichten der Krone genügt alle ein bis zwei Jahre. Auch hierbei werden junge Triebe auf ein bis zwei Blätter zurückgeschnitten. Einen Schnitt zur Formerhaltung sollten Sie dennoch regelmäßig ausführen. Das gilt vor allem für ältere Bäume. Junge Pflanzen müssen dagegen stetig gestutzt werden, damit sie eine dichte Verzweigung bilden.

Die Wurzel kürzen

Chinesische Ulmen sind für ihre kräftige und rapide Wurzelbildung bekannt. Junge Pflanzen gilt es daher, alle zwei Jahre umzutopfen. Ein günstiger Termin dafür ist die Zeit kurz vor dem Austrieb. Bei diesem Prozess empfiehlt es sich, gleichzeitig die Wurzeln zu kürzen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: PHOTO FUN/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.