Chinesische Hanfpalme umtopfen: Zeitpunkt, Kübel & Substrat

Wer sie im Kübel bzw. Topf hält, wird nicht drumrum kommen, sie alle paar Jahre umzutopfen. Ansonsten leidet das Wachstum erheblich. Doch was ist beim Umtopfen der Chinesischen Hanfpalme wirklich von essentiellem Wert?

Chinesische Hanfpalme im Topf
Wenn der Topf zu klein wird, sollte die Chinesische Hanfpalme umgetopft werden

Nach dem Überwintern im Frühjahr

Im Frühjahr nach dem Durchbringen durch den Winter ist es an der Zeit, die Chinesische Hanfpalme umzutopfen. Vorausgesetzt, es sind bereits 2 bis 3 Jahre seit der letzten Umtopfaktion vergangen. Normalerweise wird das Umtopfen nach spätestens 5 Jahren erforderlich.

Lesen Sie auch

Hinweise, an denen Sie sehen, dass das Umtopfen jetzt notwendig ist, sind unter anderen Wurzeln, die oben aus der Erde herausschauen. Auch wenn die Wurzeln der Pflanze unten aus den Abzugslöchern herauslugen, ist es höchste Zeit umzutopfen. Führen Sie das Prozedere zwischen Februar und März durch!

Aus dem alten Kübel lösen und von alten Wurzeln befreien

Zunächst kann es etwas schwierig werden, die Palme aus dem alten Kübel zu lösen. Wenn sie schon recht groß ist, brauchen Sie Hilfe von jemand anderen. Ziehen Sie die Pflanze vorsichtig am Stamm haltend aus dem Kübel. Anschließend lösen Sie die alte Erde von den Wurzeln ab. Tote Wurzeln können Sie abschneiden und entsorgen.

Eine neuen Kübel und ein passendes Substrat wählen

Jetzt muss ein neues Pflanzgefäß her. Es sollte etwas größer sein als das alte Gefäß. Ist es um mehr als 10 cm größer, bildet die Chinesische Hanfpalme zu viele neue Wurzeln und wächst an der Oberfläche kaum noch. Der neue Kübel bzw. Topf sollte ausreichend tief sein, so dass die lange Pfahlwurzel darin Platz findet.

Nun geht es an das Befüllen mit Erde und dem Einsetzen der Pflanze. Folgende Merkmale sollte oder kann das Substrat aufweisen:

  • untere Schicht (2 bis 4 cm): Kieseln oder Tonscherben
  • Hauptsubstrat: sandig-lehmig
  • gern torfhaltig
  • gern kann Kompost untergemischt werden
  • leicht sauer
  • reich an Nährstoffen
  • etwas Quarzsand (14,90€ bei Amazon*) (macht die Erde lockerer)

Tipps

Nach dem Umtopfen sollten Sie Ihre Chinesische Hanfpalme nicht düngen und das mindestens so lange, bis sich neue Blätter ausgebildet haben. An Pflege genügt es in der Anfangszeit, sie regelmäßig zu gießen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.