Kann man Chinaschilf selbst vermehren?

Viele Pflanzenfreunde und Gartenbesitzer wollen nicht immer nur neue Pflanzen kaufen, sondern diese lieber selber züchten oder vermehren. Nicht immer ist dies leicht zu bewerkstelligen. Das Chinaschilf (bot. Miscanthus sinensis) lässt sich jedoch leicht vermehren.

chinaschilf-vermehren
Die einfachste Art der Vermehrung von Miscanthus ist die Teilung

Wie vermehre ich Chinaschilf am besten?

Die einfachste Methode Chinaschilf zu vermehren ist die Teilung. Entweder teilen Sie Ihre eigenen Pflanzen oder Sie fragen Nachbarn oder Verwandte, ob diese Ihnen Teile ihres Chinaschilfs abgeben. Ein guter Zeitpunkt zum Teilen ist das Frühjahr, wenn Sie sowie den Rückschnitt vornehmen.

Lesen Sie auch

Sie müssen nicht unbedingt den kompletten Wurzelballen Ihres Chinaschilfs ausgraben. Es reicht, wenn Sie den Ballen teilweise freilegen. Teilen Sie diesen dann mit einem scharfen Spaten. Ist Ihr Chinaschilf groß genug, dann können Sie auch gleich mehrere Teilstücke abtrennen. Jedes abgetrennte Teilstück sollten jedoch mindestens drei oder vier Triebe haben.

Teilstücke einpflanzen

Die abtrennten Teilstücke pflanzen Sie umgehend wieder ein. Suchen Sie dafür einen sonnigen Standort, wo das neue Chinaschilf ausreichend Platz hat. Geben Sie etwas Dünger in das Pflanzloch, am besten etwas reifen Kompost. Nach dem Pflanzen gießen Sie das Chinaschilf gut an. Auch in den nächsten Wochen ist regelmäßiges Wässern sinnvoll.

Chinaschilf aus Samen ziehen

Chinaschilf lässt sich durchaus auch aus Samen ziehen. Diese bekommen Sie im Gartenfachhandel oder im Internet. Halten Sie das auf feuchtes Anzuchtsubstrat (7,00€ bei Amazon*) gedrückte Saatgut während der Keimdauer nicht austrocknen. Bei einer Anzuchttemperatur von etwa 20 °C bis 25 °C sollten sich nach zwei bis drei Wochen die ersten Keimlinge zeigen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • einfachste Art der Vermehrung: Teilung
  • idealer Zeitpunkt zum Teilen: Frühjahr, beim Rückschnitt
  • geteilte Pflanzen gut angießen
  • im Kübel kultiviertes Schilf beim Teilen gleich umtopfen
  • Aussaat möglich, mit gekauften Samen
  • Anzuchttemperatur: 20 °C bis 25 °C
  • Keimdauer: ca. 2 bis 3 Wochen
  • Saatgut mit Folie abdecken, etwa alle 2 Tage kurz lüften

Tipps

Möchten Sie im Kübel kultiviertes Chinaschilf teilen, dann nutzen Sie diese Gelegenheit gleich zum Umtopfen der Mutterpflanze.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: MaryAnne Campbell/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.