Das Chinaschilf wächst nicht – Ursachen und Maßnahmen

Während kleinere Sorten nur etwa 1,50 m hoch wachsen, können größere Varianten vom Chinaschilf bis zu 5 m in die Höhe ragen. Damit und mit seiner Wuchsgeschwindigkeit wird das Chinaschilf zum idealen Sichtschutz. Doch was ist, wenn es nicht wächst?

chinaschilf-waechst-nicht
Es kann unterschiedliche Gründe haben, wenn das Chinaschilf nicht wächst

Wächst das Chinaschilf aufgrund von Nährstoffmangel nicht?

Wenn das Chinaschilf seit vielen Jahren an seinem Standort steht und ihm wenig Beachtung in Form von einer jährlichen Düngung geschenkt wurde, kann es dies mit einem schlechten Wachstum quittieren. Fehlen ihm bestimmte Nährstoffe, stoppt es sein Wachstum vollständig. Miscanthus sinensis sollte nun mit einem entsprechenden Dünger versorgt werden. Zum Düngen eignet sich am besten ein flüssiger Volldünger. Kompost und Mist sind für das Schilf ungeeignet.

Lesen Sie auch

Weshalb wächst das Chinaschilf im Frühjahr nicht?

Das Chinaschilf ist ein Wärme liebendes Gewächs und lässt sich im Frühjahr viel Zeit, bis es seine ersten neuen Halme durch die Erdoberfläche stößt. Das kann in kühleren Regionen mitunter bis zum Mai dauern. Doch sind die Temperaturen erst einmal warm und stabil, legt es rasch an Geschwindigkeit zu.

Stoppt ein fehlender Rückschnitt das Wachstum vom Chinaschilf?

Fehlt der Rückschnitt so fehlt den neuen Trieben durch die alten Halme das Licht zum Wachsen.
Das Chinaschilf erfriert im Herbst und spätestens im Winter an der Oberfläche. Seine Halme vertrocknen und sollten daher spätestens im nächsten Frühjahr handhoch über dem Boden zurückgeschnitten werden. Dann hat das Chinaschilf die Chance, neu austreiben zu können.

Kann das Chinaschilf altersbedingt nicht mehr wachsen?

Auch ein hohes Alter kann dazu führen, dass das Chinaschilf kaum oder gar nicht mehr wächst. Ist es zu alt, sollten Sie es ausgraben. Sein Wurzelgeflecht wird dann mit einem Spaten geteilt. Nach dem Teilen des Chinaschilfes, können Sie die Pflanze an einen neuen Standort setzen. Das hilft meist, um das Wachstum wieder anzukurbeln.

Weshalb wächst das Chinaschilf an einem dunklen Standort nicht?

Das Chinaschilf braucht einen hellen und warmen Standort. Bereits im Halbschatten lässt das Wachstum vom Chinaschilf deutlich nach. Daher sollte es vorzugsweise in die Sonne gepflanzt werden. Dort erreicht es auch seine eigentliche Höhe. Je dunkler der Standort ist, desto kleiner bleibt das Chinaschilf.

Können Krankheiten das Wachstum vom Chinaschilf beeinträchtigen?

Nicht zuletzt können auch Krankheiten insbesondere im Wurzelbereich dazu führen, dass das Chinaschilf nicht wächst. Wurzelfäulnis ist tödlich für dieses Süßgras. Auch andere Pilze, Viren und Bakterien können ihm erheblich schaden. Untersuchen Sie bei einem Verdacht die Pflanze und finden Sie heraus, worauf das Schadbild hindeutet, um das Chinaschilf noch retten zu können.

Tipp

Chinaschilf braucht seine Ruhezeit zum Kräftesammeln

Es ist vollkommen normal, wenn das Chinaschilf vom Herbst bis zum Frühjahr nicht wächst. Dann legt es seine Ruheperiode ein. Es ist ihm zu kühl, seine oberirdischen Pflanzenteile sterben ab und es wartet nur darauf, neu auszutreiben. Gedulden Sie sich. Manchmal dauert der Neuaustrieb im Frühling etwas länger.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Manfred Ruckszio/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.