Camellia japonica entfaltet ihre Blütenpracht im Winter

Die wunderschönen weißen, rosafarbenen und roten Blüten der Kamelie verzaubern den Blumenfreund mitten im Winter. Leider darf die Camellia japonica nicht im Wohnzimmer für Farbe sorgen, weil es dort zu warm ist.

Wann blüht die Camellia japonica?
Die Camellia japonica blüht im Winter, wenn sie nicht zu warm steht

Camellia japonica blüht im Winter

Kamelien, die im Kübel im Wintergarten oder auf der Terrasse gehalten werden, haben ihre Blütezeit während des Winters in der Zeit von Dezember bis Februar.

Damit die Camellia japonica viele Blüten entwickelt, braucht sie zuvor eine lange Kältephase. Steht die Pflanze zu warm, entwickeln sich nur wenige oder manchmal sogar keine Blüten.

Auch die Dauer der Blüte wird durch zu hohe Umgebungstemperaturen verkürzt. Blüten halten an einem günstigen Standort mit niedrigen Temperaturen bis zu fünf Wochen.

Tipps & Tricks

Wenn Kamelien nicht blühen oder die Knospen und Blätter vorzeitig abfallen, ist es meist zu warm. Häufiges Drehen des Topfes, das häufig als Ursache vermutet wird, ist dafür nicht verantwortlich.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.