Wie hoch ist der Preis für eine Buchenhecke?

Die Kosten für eine Buchenhecke richten sich nach verschiedenen Gesichtspunkten. Es kann sich lohnen, Preise zu vergleichen. Allerdings erweist sich eine Preisersparnis nicht immer als wirklich preiswert. Bei einer schlechten Qualität wachsen viele Buchen nicht an.

Buchenhecke Kosten
Je kleiner die Pflanzen desto billiger

Wie hoch sind die Kosten für eine Buchenhecke?

Um eine Buchenhecke zu ziehen, brauchen Sie eine entsprechend große Menge an Buchen. Wie viele benötigt werden, richtet sich nach der gewünschten Höhe. Als Faustregel gilt, dass Sie zwei bis maximal vier Buchen pro Meter Heckenlänge kaufen müssen.

Soll die Buchenhecke möglichst schnell hoch und dicht sein, sind die Kosten höher. Sie brauchen dann mehr Pflanzen, weil Sie die Buchen in einem kleineren Pflanzabstand setzen müssen.

Folgende Punkte spielen bei der Berechnung für die Kosten einer Buchenhecke eine Rolle:

  • Höhe der Pflanzen
  • Wurzelnackte Bäume oder Containerpflanzen
  • Menge der Pflanzen
  • Kauf im Fachmarkt
  • Bestellung über das Internet

Wenn es schnell gehen soll: Containerpflanzen kaufen

Wenn Sie möglichst schnell eine hohe, dichte Buchenhecke haben möchten, sollten Sie zu Containerpflanzen greifen. Diese sind zwar bedeutend teurer, dafür wachsen sie schneller an, weil Sie sie mitsamt Topfballen in die Erde pflanzen können.

Wurzelnackte Pflanzen werden ohne Erde geliefert und sind um einiges preiswerter. Sie brauchen allerdings länger, um sich an den neuen Standort zu gewöhnen.

Wo kaufen Sie Buchen für eine Buchenhecke?

Sie bekommen gute Buchen im Internet, die zudem recht preiswert sind. Für 50 Pflanzen mit einer Höhe zwischen 40 und 60 Zentimetern müssen Sie derzeit mit Kosten von circa 60,00 Euro rechnen (Stand Sommer 2016).

Leider stellt sich oft heraus, dass die Bäumchen unter dem Transport leiden. Die Ausfälle sind höher als bei Buchen, die Sie in einer Fachgärtnerei kaufen.

In der Fachgärtnerei kosten die Bäumchen fast doppelt so viel. Dafür bekommen Sie fast immer eine Anwachsgarantie. Falls Bäume nicht anwachsen, bekommen Sie sie ersetzt oder wenigstens die Kosten erstattet. Außerdem werden Sie im Fachhandel auf Wunsch eingehend beraten.

Tipps

Noch preiswerter geht es, wenn Sie die Buchen für die Buchenhecke selber ziehen. Dazu müssen Sie nur vorhandene Buchen über Stecklinge vermehren. Es dauert allerdings etwas länger, bis Sie auf diese Weise eine hohe dichte Buchenhecke haben.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.