Buche einpflanzen
So klein sie auch am Anfang scheint: Die Buche braucht viel Platz zum Wachsen

So pflanzen Sie eine Buche!

Buchen sind in Gärten zumeist als Heckenpflanze zu finden. Aber auch als Einzelbaum machen sich die dekorativen Laubbäume in großen Gärten und Anlagen sehr gut. Wichtig ist ein guter Standort. Was Sie beim Pflanzen einer Buche beachten müssen.

Früher Artikel Die verschiedenen Buchenarten Nächster Artikel Wann ist das Beschneiden einer Buche notwendig?

Welcher Standort ist für eine Buche ideal?

Buchen bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. In den ersten Jahren sollten sie vor zu starkem Wind geschützt werden.

Der Standort sollte leicht feucht sein, da Buchen keine Trockenheit vertragen. Staunässe darf aber auf keinen Fall vorkommen. Sie bringt die Wurzeln zum Faulen und lässt den Baum eingehen.

Wie muss das Substrat beschaffen sein?

Nahrhafte, nicht zu saure und lockere Erde bekommt der Buche am besten. Dichte Böden müssen gut gelockert werden. Lehmböden können Sie mit Sand vermischen, um sie durchlässiger zu machen.

Welcher Pflanzabstand ist einzuhalten?

Wird die Buche als Einzelbaum gepflanzt, sollten Sie einen Pflanzabstand von 10 bis 15 Metern einhalten. Die Buche entwickelt starke Wurzeln, die Mauern und Versorgungsleitungen beschädigen können.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Die beste Pflanzzeit ist der Herbst, vornehmlich der Oktober. Sie können Buchen aber auch im zeitigen Frühjahr noch pflanzen.

Wie wird die Buche gepflanzt?

Heben Sie ein ausreichend großes Pflanzloch aus und verbessern Sie die Erde mit reifem Kompost. Saure Böden sollten Sie vorher kalken. Legen Sie bei sehr dichten Böden eine Drainage an.

Pflanzen Sie den Setzling so ein, dass der Baum nicht zu tief steht. Buchen sind Flachwurzler. Treten Sie die Erde nicht zu fest an.

Anschließend wird die Buche an einen Stützpfahl gebunden und gut gewässert.

Wann ist die Blütezeit der Buche?

Die Blütezeit der Buche dauert von April bis Mai.

Wann reifen die Samen von Buchen?

Bucheckern reifen von September bis Oktober.

Lässt sich eine Buche umpflanzen?

Bei einer jungen Buche klappt das Umpflanzen, wenn Sie alle Wurzeln aus dem Boden bekommen. Bei älteren Buchen ist das unmöglich. Sie können nicht mehr verpflanzt werden. Deshalb sollte der Standort vor dem Pflanzen sorgfältig ausgesucht werden.

Wie werden Buchen vermehrt?

Die Vermehrung erfolgt über:

  • Stecklinge
  • Aussaat
  • Abmoosen

Am erfolgversprechendsten ist die Aussaat. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Keimlinge nicht von Mäusen und anderen Tieren gefressen werden.

Vertragen sich Buchen mit anderen Pflanzen?

Buchen vertragen sich gut mit anderen Bäumen, wenn diese Tiefwurzler sind, wie beispielsweise die Hainbuche.

Sind Buchen winterhart?

Buchen sind absolut winterhart und brauchen keinen Winterschutz. Ziehen Sie die Buche allerdings als Bonsai in der Schale, sollten Sie sie frostfrei überwintern.

Tipps

Buchen sind pflegeleichte, immergrüne Laubbäume. Bei der Pflege ist zu berücksichtigen, dass die Wurzeln einer Buche niemals ganz austrocknen oder zu feucht stehen dürfen. Gießen Sie junge Buchen in heißen Sommern und trockenen Wintern ausreichend.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1