So pflegen Sie Ihr Brutblatt – Tipps und Tricks

Das aus Afrika stammende Brutblatt gehört zu den Dickblattgewächsen und damit zu den Sukkulenten. Wie der Name "Brutblatt" vielleicht schon andeutet, bildet sich die "Brut" in Form von kleinen Tochterpflanzen an den Blättern der Pflanze.

Bryophyllum Pflege
Das Brutblatt braucht nur wenig Aufmerksamkeit

Das Brutblatt pflanzen

Der Standort für Ihr Brutblattsollte hell sein, wenn möglich auch sonnig. Die pralle Mittagssonne sollte jedoch gemieden werden. Steht es draußen, dann schützen Sie Ihr Brutblatt vor Wind und Regen. Trockene Heizungsluft schadet dem Brutblatt dagegen nicht.

Lesen Sie auch

Pflanzen Sie ihr Brutblatt am besten in einen wasser- und luftdurchlässigen Tontopf, mindestens zwei Zentimeter größer als der Wurzelballen Ihrer Pflanze. Der Boden sollte gut durchlässig und locker sein. Leichter Kalkgehalt ist kein Problem. Gut geeignet ist spezielle Kakteen- oder Sukkulentenerde. Sie können auch normale Blumenerde mit Sand mischen.

Das Brutblatt gießen und düngen

Düngen sollten Sie Ihr Brutblatt nur während der Wachstumsphase und auch Wasser benötigt es nicht in großen Mengen. Bei Staunässe tritt leicht Wurzelfäule auf, daher ist ein guter Wasserablauf wichtig.

Krankheiten und Schädlinge beim Brutblatt

Das Brutblatt ist relativ robust und wird bei guter Pflege nur selten von Schädlingen oder Krankheiten befallen. Auf eine zu hohe Luftfeuchtigkeit reagiert es schnell mit Mehltau. Das erkennen Sie leicht an kümmerlichem Wuchs, grauen oder weißlichen Flecken oder eingerollten Blättern. Wird das Brutblatt zu warm überwintert oder überdüngt, dann bleiben die Blüten aus und es bilden sich lange dünne Triebe.

Das Brutblatt im Winter

Das Brutblatt ist nicht winterhart. Dementsprechend sollte es nur im Sommer draußen stehen, eignet sich aber auch sehr gut als Zimmerpflanze. Im Winter benötigt es eine kühle Ruhepause bei etwa 10 °C, sonst bildet es Geiltriebe. Gießen Sie es nur sehr wenig, so dass der Wurzelballen nicht völlig austrocknet und stellen Sie das Düngen bis zum Frühjahr ein.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Standort: hell, wenn möglich sonnig
  • Boden: locker, durchlässig, leicht kalkhaltig
  • pflegeleicht
  • robust
  • Staunässe meiden
  • mäßig bis wenig gießen
  • nur im Sommer düngen
  • Rückschnitt fördert buschiges Wachstum
  • Überwinterung bei etwa 10 °C

Tipps

An einem hellen Standort wächst Ihr Brutblatt buschig mit schöner Blattfärbung.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.