Bromelie richtig teilen – So gelingt die Vermehrung

Die Bromelie blüht nur ein einziges Mal und stirbt dann ab. Daher ist die tropische Schmuckpflanze bereits inmitten der Blütezeit eifrig um ihren Fortbestand bemüht. Von dieser Eigenschaft profitieren umsichtige Hobbygärtner, indem sie die Pflanze teilen und vermehren. Wie das gelingt, erfahren Sie hier.

Bromelie Ableger
Bromelien bilden Tochterpflanzen aus, die einfach abgetrennt werden können

Seitensprosse fachgerecht abtrennen – Wie Sie es richtig machen

Ist eine Bromelie verblüht, sind an ihrer Basis mehrere Ableger gut zu erkennen. Bei diesen Seitensprossen handelt es sich um Kindel, die bereits über alle Attribute ihrer Mutterpflanze verfügen. Erfolgt die Teilung verfrüht, haben die Jungpflanzen selbst bei bester Pflege keine Überlebenschance. So machen Sie es vorbildlich:

  • Seitensprosse frühesten abtrennen mit einer Größe von 8 bis 10 cm
  • Idealerweise hat sich eine vollständige Blattrosette am Kindel gebildet

Verwenden Sie bitte ein scharfes, desinfiziertes Messer, um die Teilung vorzunehmen. Die verwelkte Mutterpflanze hat jetzt ihre Aufgabe erfüllt und kann entsorgt werden.

Ableger eintopfen und pflegen – So geht es

Für jedes Kindel füllen Sie einen Anzuchttopf mit einem mageren, kalkfreien Substrat, wie Kakteen- oder Pikiererde. Eine Tonscherbe über dem Wasserablauf beugt Staunässe vor. Pflanzen Sie eine junge Bromelie mittig in den Topf ein, sodass die Erde bis an die unteren Blätter heranreicht. Drücken Sie das Substrat an und gießen weiches Wasser in den Trichter. So verfahren Sie weiter:

  • Anzuchttopf in ein Zimmergewächshaus stellen oder eine Plastiktüte überstülpen
  • Bei 25 bis 30 Grad Celsius am halbschattigen Standort regelmäßig gießen
  • Gewächshaus oder Abdeckung täglich lüften

Signalisiert ein frischer Austrieb den erfolgreichen Verlauf der Bewurzelung, kann die Abdeckung entfernt und die Temperatur auf normale Zimmerwärme gesenkt werden. Erfahrungsgemäß mündet die Anzucht der Kindel nach 3 bis 4 Monaten in das normale Pflegeprogramm für eine adulte Bromelie.

Tipps

Eine Ananaspflanze können Sie nicht nur vertikal teilen durch Abtrennung der Seitensprosse. Fernerhin steht Ihnen die Option einer horizontalen Teilung offen, indem Sie den Laubschopf an der reifen Frucht abschneiden. Die unteren Blätter und das restliche Fruchtfleisch werden rund um den Strunk entfernt. Anschließend topfen Sie den Strunk in mageres Substrat, um ihn bei 25 bis 30 Grad Celsius und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit bewurzeln zu lassen.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.