Bohnen Arten
Es gibt hunderte verschiedene Bohnensorten

Alles Bohne – Welche Sorten gibt es?

Bohnen sind grün oder gelb - das weiß doch jeder. Doch was verbirgt sich hinter den Bezeichnungen grüne und Prinzessbohne oder hinter Stangenbohnen, Buschbohnen und Feuerbohnen? Kennst Du auch die aromatischen blauen Sorten? Sie sind eine vitaminreiche Delikatesse und färben sich beim Kochen grün.

Grüne Bohne, Prinzessbohne, Schnittbohne oder Brechbohne?

Aus dem Angebot im Supermarkt und aus Kochrezepten sind grüne Bohnen, Prinzessbohnen und Schnittbohnen bekannt. Damit werden jedoch nicht die Sorten bezeichnet, sondern die Verwendungsmöglichkeiten.

Als grüne Bohne fasst man einfach alle Bohnen zusammen. Auch die Prinzessbohne ist keine eigene Sorte, sondern eine besonders zarte, früh geerntete Bohne. Schnittbohnen schmecken am besten in kleine Stücke geschnitten als Gemüse oder Suppe. Brechbohnen sind junge Bohnen, die sich leicht brechen lassen.

Stangenbohnen, Feuerbohnen und Buschbohnen

Mit den Sortenbezeichnungen Stangenbohnen, Buschbohnen und Feuerbohnen werden die drei großen Gruppen des vitaminreichen Gemüses bezeichnet. Stangen- und Buschbohnen gehören zu den Gartenbohnen. Sie werden seit dem 16. Jahrhundert in Europa angebaut.

Unterschieden werden sie nach dem Wuchs. Buschbohnen wachsen niedrig wie ein Busch, Stangenbohnen klettern an einer Rankhilfe in die Höhe. Beide haben runde oder flache Hülsen, die je nach Sorte zwischen 5 und 30 cm lang werden.

Feuerbohnen werden vor allem wegen ihrer Blüten angebaut. Sie beranken Zäune und Rankgitter, ihre Samen sind gekocht ebenfalls essbar.

Beliebte Buschbohnen

  • Adriana: 14 cm lange, grüne Hülsen, mittelspäte bis späte Sorte, wird 50 cm hoch, als Brechbohne geeignet
  • Berggold: robuste Sorte, gelbe Hülsen, 12 – 14 cm lang, fadenlos, Salat- oder Brechbohne
  • Saxa: runde, 13 cm lange Hülsen, fadenlos, Brechbohne

Ertragreiche Stangenbohnen

  • Goldmarie: goldgelbe, flache Hülsen, 20 cm lang, verlässliche Sorte für Freiland und Gewächshaus,

Wachsbohne

  • Neckargold: sehr ertragreich,
  • Mathilda: runde, 15 cm lange Hülsen, Filetbohne, frühe Ernte
  • Tamara: mittelbreite, bis 28 cm lange Hülsen, sehr ertragreich

Feuerbohnen (Prunkbohnen) für Topf und Zaun

  • Lady Di: feuerrote Blüten, 25 – 30 cm lange Hülsen, sehr aromatische Schnittbohne, robuste Sorte
  • Moonlight: weißblühend, 30 cm lang, fadenlos, zarte Schnittbohne
  • St. George: rot-weiß blühend, aromatisch, fadenlose Bohne, frühe Ernte

Ach ja, die Blauen!

  • Blauhilde: Stangenbohne, 25 cm lange, tiefviolette Hülsen, ohne Fäden, kräftiger Geschmack
  • Bluevetta: Buschbohne, 15 cm lange, zarte, besonders aromatische Hülsen, violette Blüten

Tipps

Als Trockenbohnen eignen sich die Sorten „Borlotto“( Buschbohne), „Canadian Wonder“( Kidney-Bohne) und „Merveille de Piemonte“(Stangenbohne).

Text: Gartenjournal.net

Beiträge aus dem Forum

  1. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 8
  2. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5