Balkonkasten

Blumenkasten voll Wasser: So beseitigen Sie Staunässe

Artikel zitieren

Verfügt ein Blumenkasten über keinen Regenschutz oder wird durch ein Vordach geschützt, steht nach starken Regenfällen das Wasser bis zum Rand. Lesen Sie hier, wie Sie jetzt richtig handeln und dem Dilemma wirksam vorbeugen.

hochbeet-rund-selber-bauen
Ein Hochbeet kann alle möglichen Formen haben, vor allem, wenn die Umrandung aus Steinen gebaut ist
AUF EINEN BLICK
Was tun bei einem übervollen Blumenkasten nach Regen?
Um einen mit Wasser volllaufenden Blumenkasten zu entleeren und künftig zu verhindern, sollten Sie die Pflanzen entfernen, den Kasten ausgießen, zusätzliche Löcher bohren, eine Drainageschicht und ein atmungsaktives Vlies einlegen und schließlich neues Substrat einfüllen.

Staunässe beseitigen und vorbeugen – so gelingt es

Gleicht Ihr Balkonkasten nach jedem Regenguss einer Sumpflandschaft im Miniformat, beheben Sie den Schaden so:

  • Alle Pflanzen austopfen und vom nassen Substrat befreien
  • Den Blumenkasten ausgießen und die Erde entfernen
  • In den Boden mehrere Löcher bohren
  • Über den Löchern eine 3-5 cm dicke Schicht aus Splitt, Tonscherben oder Blähton (19,00€ bei Amazon*) ausbreiten

Damit die Drainage aus anorganischem Material nicht durch Pflanzenerde verschlämmt, legen Sie ein atmungsaktives Vlies darüber. Befüllen Sie den Balkonkasten nunmehr mit frischem Substrat und setzen die Pflanzen darin ein. Bis zum ersten Gießen warten Sie bitte in diesem Ausnahmefall einige Tage, damit sich der Wasserüberschuss in den Wurzeln abbaut.

Bilder: Marina Lohrbach / Shutterstock