Balkonpflanzen

So gelingt die Bewässerung von Balkonpflanzen – Tipps & Tricks

Artikel zitieren

Automatische Bewässerungssysteme erleichtern die Pflege von Balkonpflanzen, indem sie kontinuierlich Wasser liefern. Dieser Artikel stellt verschiedene Systeme vor, von Tropfbewässerung bis hin zu Bewässerungscomputern und alternativen Methoden, die auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt sind.

bewaesserung-balkonpflanzen
Plastikflaschen können zur automatischen Bewässerung auf dem Balkon verwendet werden

Bewässerungssysteme für den Balkon: Automatische Lösungen

Automatische Bewässerungssysteme bieten eine praktische und effiziente Methode, um Balkonpflanzen selbst bei Abwesenheit oder Zeitmangel zuverlässig mit Wasser zu versorgen. Sie reduzieren den manuellen Aufwand erheblich und gewährleisten eine konstante Wasserversorgung, die das Wachstum der Pflanzen fördert. Es stehen verschiedene Systeme zur Auswahl, um den unterschiedlichen Gegebenheiten und Bedürfnissen auf Balkonen gerecht zu werden.

Lesen Sie auch

Tropfbewässerung: Präzise und wassersparend

Bei der Tropfbewässerung wird das Wasser direkt an die Wurzeln der Pflanzen geleitet, was die Verdunstung minimiert und Wasserverschwendung reduziert. Solche Systeme bestehen typischerweise aus einem Wassertank, Schläuchen und Tropfern. Diese Tropfer können präzise an den Wurzeln jeder Pflanze platziert werden, um eine gezielte Wasserversorgung sicherzustellen.

Mikrobewässerung: Sanfte und gleichmäßige Wasserversorgung

Die Mikrobewässerung ähnelt der Tropfbewässerung, verwendet jedoch noch kleinere Wassermengen, die langsam und kontinuierlich abgegeben werden. Diese Methode ist besonders schonend für empfindliche Pflanzen und minimiert das Risiko von Staunässe. Mikrobewässerungssysteme können mit Zeitschaltuhren automatisiert werden.

Bewässerungscomputer: Intelligente Steuerung für optimale Ergebnisse

Ein Bewässerungscomputer steuert die Bewässerungszeiten, -dauer und -menge. Moderne Geräte bieten Funktionen wie die Steuerung mehrerer Bewässerungszonen, Integration von Sensoren und Anpassung an Wetterbedingungen.

Wasserversorgung: Wassertanks und Regenwassernutzung

Mangels direktem Wasseranschluss auf Balkonen werden Wassertanks, oft IBC-Container, als Speicher verwendet. Regenwasser eignet sich besonders gut, da es kalkfrei ist und viele Pflanzen schonender bewässert. Es kann in Regentonnen oder Zisternen gesammelt und anschließend genutzt werden.

Alternative Bewässerungsmethoden für den Balkon

Es gibt auch einige kostengünstige und weniger technische Alternativen zur Bewässerung von Balkonpflanzen.

Tonkegel und Bewässerungskugeln: Dosierte Wasserabgabe für einzelne Pflanzen

Tonkegel und Bewässerungskugeln sind einfache Lösungen, um Pflanzen dosiert mit Wasser zu versorgen. Die Kegel stecken in der Erde und geben Wasser ab, sobald die Erde trocken wird. Bewässerungskugeln aus Glas funktionieren ähnlich, geben jedoch kontinuierlich kleine Mengen Wasser ab.

Selbstbewässernde Blumentöpfe: Praktische Lösung mit integriertem Wasserspeicher

Diese Töpfe haben einen integrierten Wasserspeicher, aus dem die Pflanzen bei Bedarf Wasser entnehmen können. Baumwollseile oder Dochte transportieren das Wasser zur Erde, was besonders praktisch für Vielreisende ist.

DIY-Bewässerung mit Flaschen: Einfache und kostengünstige Methode

Eine einfache Methode besteht darin, leere Plastikflaschen mit Wasser zu füllen und ihre Deckel mit kleinen Löchern zu versehen. Die Flaschen werden kopfüber in die Erde gesteckt, wodurch das Wasser langsam austritt und die Pflanzen versorgt.

Wasserbedarf von Balkonpflanzen: Individuelle Bedürfnisse berücksichtigen

Der Wasserbedarf variiert je nach Pflanzenart, Standort und Wetterbedingungen erheblich. Pflanzen in direkter Sonne benötigen mehr Wasser als solche an schattigen Plätzen. Auch die Topfgröße und die Bodenart sind entscheidend. Achten Sie genau auf die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen, um Über- oder Unterbewässerung zu vermeiden.

Anzeichen für Wassermangel: Welke Blätter und trockene Erde

Trockene Erde und welkende Blätter sind übliche Anzeichen für Wassermangel. Diese Pflanzen sollten sofort gegossen werden, allerdings ohne Staunässe zu verursachen, um Wurzelfäule zu verhindern.

Bilder: Praiwun Thungsarn / Shutterstock