So stellen Sie die Bewässerung Ihrer Balkonpflanzen im Urlaub sicher

Endlich ist der Urlaub da, der Kugelschreiber wird fallen gelassen, die Koffer schnell gepackt und los kann es gehen... Doch Stopp! Was ist mit den liebevoll gehegten und gepflegten Balkonpflanzen? Wenn sich auf die Schnelle kein freundlicher Nachbar oder hilfsbereiter Freund findet, der während Ihrer Abwesenheit diese Aufgabe übernimmt, muss ein erprobtes DIY-System herhalten.

bewaesserung-balkon-urlaub
Mit PET-Flaschen kann ganz einfach ein Bewässerungssystem geschaffen werden

4 Tipps für das Überbrücken weniger Tage

Sollen nur wenige Tage überbrückt werden, etwa, weil Sie lediglich übers Wochenende verreisen, genügen in der Regel Maßnahmen wie diese:

  • Gießen Sie Ihre Pflanzen vor der Abfahrt durchdringend.
  • Stellen Sie sie anschließend in den Schatten.
  • Im Schatten wird weniger Wasser verbraucht als an einem sonnigen Standort
  • Sie können die Pflanzen auch für die Zeit Ihrer Abwesenheit in die Wohnung stellen.

Lesen Sie auch

Achten Sie beim Gießen darauf, dass überschüssiges Gießwasser ablaufen kann, da die Wurzeln sonst faulen können – zu viel Feuchtigkeit vertragen die meisten Topfpflanzen nicht.

Die besten Methoden für einen langen Urlaub

Sind Sie dagegen länger als einige Tage im Urlaub, muss natürlich ein ergiebigeres Bewässerungssystem her. Entweder geben Sie nun viel Geld für ein entsprechendes System aus dem Fachhandel aus. Dabei können Sie sich ruhig an den Bewertungen der Stiftung Warentest orientieren, die erst 2017 einige der beliebtesten Produkte genauer unter die Lupe genommen hat. Sie können es aber auch mit einem der folgenden DIY-Systeme probieren.

PET-Flasche

Die umgedreht tief ins Substrat gesteckte PET- oder Glasflasche gehört dabei wahrscheinlich zu den bekanntesten (und einfachsten) Bewässerungssystemen, birgt allerdings einige Tücken.

Bewässerungskegel oder -kugel

Am zuverlässigsten funktioniert die Flaschenmethode, wenn Sie statt des perforierten Deckels einen Bewässerungskegel aus Kunststoff oder Ton auf den Flaschenhals schrauben. Dieser sorgt dafür, dass das Wasser langsam und gleichmäßig abgegeben wird. Ebenfalls sehr praktisch – und nach demselben Prinzip arbeitend – sind so genannte Bewässerungskugeln, die oft aus Glas gefertigt sind.

Badewanne

Ebenfalls bewährt hat sich die Badewanne, die Sie mit dicken Handtüchern auslegen und etwa fünf Zentimeter tief Wasser einlaufen lassen. Dort hinein stellen Sie die Balkonpflanzen, jedoch lediglich im Pflanztopf und ohne Übertopf.

Tipps

Sind Sie länger als ein bis zwei Wochen unterwegs, ist die Anschaffung eines automatischen Pumpsystems sinnvoll. Dieses können Sie mit etwas handwerklichem Geschick auch selber bauen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: ULD photo life/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.