blauglockenbaum-pflege
Vor allem junge Paulownia müssen regelmäßig gegossen werden

So pflegen Sie Ihren Blauglockenbaum – Tipps und Tricks

Der Blauglockenbaum macht seinem Namen während der Blütezeit alle Ehre, denn die rosavioletten bis blauen Blüten stehen aufrecht wie Glockenblumen in bis zu 40 Zentimeter langen Dolden und duften betörend. Leicht zu pflegen ist er aber nicht.

Der ideale Standort

Warm und trocken ist der ideale Standort für Ihren Blauglockenbaum, der auch unter den Namen Kaiserbaum oder Paulownia bekannt ist. Er verträgt keinen kalten Wind, am wenigsten im Winter. Aufgrund seiner imposanten Erscheinung sollte der Blauglockenbaum als Solitär gepflanzt werden, zudem erfordert die ausladende Krone recht viel Platz. Trockenheit und Hitze verträgt die Paulownia relativ gut.

Welcher Boden eignet sich am besten für den Blauglockenbaum?

Ursprünglich stammt der Blauglocken- oder Kaiserbaum aus China. Er mag einen mäßig trockenen bis leicht frischen und nicht zu mageren Boden. Dieser darf leicht sauer bis alkalisch sein und sollte keine Staunässe fördern. Ist der Boden zu feucht und lehmig, dann verholzen die jungen Triebe Ihres Blauglockenbaums nicht rechtzeitig.

Den Blauglockenbaum richtig gießen und düngen

Zwar hat der Blauglockenbaum einen ziemlich hohen Wasserbedarf, aber diesen kann ein älterer Baum recht gut allein decken. Seine Wurzeln sind weit verzweigt. Ein junger Baum sollte dagegen vor allem im Sommer regelmäßig gegossen werden. Im Frühjahr und/oder Sommer ist der Blauglockenbaum dankbar für eine Gabe reifen Kompost.

Den Blauglockenbaum beschneiden

Einen Rückschnitt verträgt der Blauglockenbaum recht gut, selbst wenn dieser mal etwas radikal ausfällt. Beschneiden Sie Ihren Baum am besten zwischen Mai und Juli bevor er seine neuen Knospen ausbildet. Durch Frost geschädigte Trieb können Sie schon im Frühjahr abschneiden.

Der Blauglockenbaum im Winter

Ein junger Blauglockenbaum ist noch nicht winterhart. Er braucht unbedingt einen angemessenen Winterschutz. Da die Blütenknospen sich schon im Herbst bilden, ist der Blauglockenbaum etwas anfällig für Spätfröste. Diese lassen gelegentlich die Knospen erfrieren.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Standort: warm, trocken und windgeschützt
  • Boden: locker, durchlässig, mäßig trocken bis leicht feucht
  • regelmäßiger Rückschnitt sinnvoll, idealerweise zwischen Mai und Juli
  • sehr resistent gegen Krankheiten und Schädlinge

Tipps

Pflanzen Sie einen Blauglockenbaum nur, wenn Sie ihm ausreichend Platz bieten können.

Artikelbild: Dimi3/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  2. Elfie
    Kirschbaum
    Elfie
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1