Feines Birnenaroma konservieren: Birnenkompott einkochen

Birnenkompott ist eine Spezialität, die sehr gut zu Süßspeisen wie Pfannkuchen oder Milchreis passt. Wer gerne bäckt, kann es als Basis für leckere Kuchen verwenden. Da das Kompott eingeweckt lange Zeit haltbar ist, können Sie auf diese Weise den Geschmack des Sommers erhalten und im Winter in den schönsten Aromen schwelgen.

birnenkompott-einkochen
Birnenkompott ist lecker und ganz einfach selber zu machen

Was ist einkochen?

Beim Einwecken werden die Birnen in ein steriles Glas mit Schraubdeckel gefüllt und im Wasserbad im Wecktopf oder Backofen erhitzt. Durch die Erwärmung dehnen sich Luft und Wasserdampf im Glas aus und es bildet sich ein Überdruck. Beim Abkühlen ziehen sich Luft und Dampf wieder zusammen und es entsteht ein Vakuum. Auf diese Weise lässt sich eingekochtes Obst für mindestens ein Jahr haltbar machen.

Lesen Sie auch

Welche Hilfsmittel werden benötigt?

  • Einmachgläser: Diese können über einen Twist-off-Verschluss, einen Glasdeckel mit Gummiring und Metallklammer oder über einen Schnappverschluss mit Gummiring verfügen.
  • Einen Topf mit Kochthermometer.

Alternativ können Sie das Birnenkompott im Backofen einkochen. Hierfür benötigen Sie einen großen Bräter.

Zutaten für eingekochtes Birnenkompott im Schraubglas

  • 1 kg Birnen
  • 750 ml Wasser
  • 250 g Zucker
  • 1 – 2 Zimtstangen
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale oder Saft einer Zitrone

Zubereitung

  1. Gläser und Deckel ausspülen und anschließend 10 Minuten in sprudelnd kochendem Wasser sterilisieren.
  2. Alles mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und mit der Öffnung nach unten auf ein Geschirrtuch legen.
  3. Birnen gründlich waschen und schälen.
  4. Früchte vierteln und das Kerngehäuse nebst Stiel und Blüte herausschneiden.
  5. Wasser in einen Kochtopf füllen. Zucker, Gewürze und das Obst hinzugeben.
  6. 10 – 15 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Birnen weich sind.
  7. Heiß in die Gläser schichten und mit dem Kochwasser auffüllen.
  8. Deckel schließen und für 20 Minuten auf den Kopf stellen.
  9. Durch den Unterdruck muss der Deckel nach dem Abkühlen etwas nach innen gewölbt sein.

Birnenkompott in einem Weckglas einkochen

Alternativ können Sie das Birnenkompott direkt im Glas kochen und gleichzeitig einwecken. Hierfür benötigen Sie Gläser mit Gummiring und Metallbügel oder mit Gummiring und Bügelverschluss.

  1. Kochen Sie das Wasser mit dem Zucker und den Gewürzen auf und warten Sie, bis sich die Kristalle vollständig aufgelöst haben.
  2. Schichten Sie die ungekochten, geschälten und geschnittenen Birnen in das Weckglas. Nach oben hin sollten etwa zwei Zentimeter Platz bleiben.
  3. Geben Sie jeweils eine halbe oder ganze, im Sirup ausgekochte, Zimtstange hinzu. # Füllen Sie die Gläser mit dem heißen Zuckerwasser auf.
  4. Einkochglas mit Deckel und Ring verschließen und mit Klammern fixieren.
  5. Birnen im Einkochtopf bei 80 Grad circa 30 Minuten lang einkochen.
  6. Gläser herausnehmen, mit einem Geschirrtuch abdecken und abkühlen lassen.

Alternativ können Sie die Gläser in einen Bräter stellen. Füllen Sie diesen mit Wasser, sodass die Gläser zu zwei Dritteln bedeckt sind. Alles in den Backofen stellen und bei 180 Grad etwa eine halbe Stunde einwecken.

Tipps

Das eingeweckte Birnenkompott sollte stets kühl und dunkel gelagert werden. Sitzt der Glasdeckel nach einiger Zeit nicht mehr fest oder knackt der Schraubdeckel beim Öffnen nicht mehr, haben sich im Inneren Gärgase gebildet und der Inhalt muss leider entsorgt werden. Ursache kann mangelnde Sauberkeit oder eine zu kurze Einweckzeit bei zu niedriger Temperatur sein.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: istetiana/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.