Birne

Süßes Herbst-Genuss: Birnenkompott selber einwecken

Artikel zitieren

Hausgemachtes Birnenkompott ist ein Genuss, der an kalten Wintertagen sonnige Erinnerungen weckt. Dieser Artikel bietet eine detaillierte Anleitung zum Einkochen von Birnenkompott, von der Vorbereitung der Früchte bis zur sicheren Lagerung.

birnenkompott-einkochen
Birnenkompott ist lecker und ganz einfach selber zu machen

Zutaten und Utensilien für das Einkochen von Birnenkompott

Für das Einkochen von Birnenkompott benötigen Sie frische Zutaten und einige spezielle Utensilien.

Zutaten

  • Birnen: Rund 1 kg reife Birnen, die Sie auch zum Einmachen nutzen können. Geeignete Sorten sind z.B. Williams Christ, Conference oder Gute Luise.
  • Zucker: Etwa 100 g pro kg Birnen, je nach Süße der Früchte.
  • Zitrone: Der Saft einer halben Zitrone verhindert das Bräunen der Birnen und verleiht Frische.
  • Gewürze: Zimtstange, Nelken oder Vanille für ein besonderes Aroma.
  • Wasser: Etwa 500 ml als Basis für den Sud.

Lesen Sie auch

Utensilien

  • Einmachgläser: Sterile Gläser mit einem Fassungsvermögen von circa 500 ml.
  • Deckel und Gummiringe: Für eine luftdichte Versiegelung.
  • Großer Topf: Zum Kochen der Birnen und Sterilisieren der Gläser.
  • Küchenthermometer: Zur Kontrolle der Temperatur während des Einkochens.
  • Schneidebrett und Messer: Zum Schälen und Schneiden der Birnen.
  • Saftpresse: Zum Auspressen der Zitronen.

Vorbereitung der Birnen

Bevor Sie mit dem Einkochen beginnen, müssen die Birnen vorbereitet werden.

Schälen und Entkernen der Birnen

  1. Birnen gründlich waschen und abtrocknen.
  2. Die Birnen schälen und das Kerngehäuse entfernen.
  3. Je nach Größe die Birnen vierteln oder achteln und Druckstellen entfernen.
  4. Die Birnenstücke in mundgerechte Stücke schneiden.

Verhindern des Bräunens

  1. Um das Bräunen zu vermeiden, können die Birnenstücke mit Zitronensaft beträufelt werden.
  2. Alternativ in eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft legen, bis sie weiterverarbeitet werden.

Zubereitung des Suds

Der Sud bildet die Grundlage für das Birnenkompott und sorgt für den süßen Geschmack.

Kochen des Suds

  1. Wasser und Zucker in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  2. Zitronensaft, Zimtstangen und Nelken hinzufügen.
  3. Den Sud etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Aromen entfaltet sind.

Befüllen der Einmachgläser

Das Befüllen der Einmachgläser erfordert Sorgfalt für eine optimale Haltbarkeit.

Einfüllen der Birnenstücke

  1. Die heißen Birnenstücke in die sauberen, sterilisierten Einmachgläser füllen. Sie können auch Birnen einlegen, um sie zu konservieren.
  2. Etwa 2 cm Platz zum Glasrand lassen, da sich die Birnen beim Einkochen ausdehnen.

Aufgießen des Suds

  1. Den heißen Sud über die Birnenstücke gießen, bis diese vollständig bedeckt sind.
  2. Etwa 2 cm Platz zum Glasrand freilassen.
  3. Die Ränder der Gläser sorgfältig abwischen und die Gläser sofort fest verschließen.

Einkochen des Birnenkompotts

Das Einkochen ist entscheidend für die Haltbarkeit des Birnenkompotts.

Vorbereiten des Einkochtopfs

  1. Einen großen Topf etwa zwei bis drei Zentimeter hoch mit Wasser füllen und erhitzen.
  2. Ein sauberes Geschirrtuch oder einen Kuchenrost auf den Boden des Topfes legen, um ein Zerspringen der Gläser zu verhindern.

Einkochen der Gläser

  1. Die befüllten und verschlossenen Einmachgläser vorsichtig in den Einkochtopf stellen.
  2. Das Wasser im Topf sollte die Gläser bis zu etwa zwei Drittel ihrer Höhe bedecken.
  3. Die Gläser bei einer Temperatur von etwa 90 °C für ca. 30 Minuten einkochen.
  4. Bei härteren Birnensorten die Einkochzeit auf bis zu 80 Minuten verlängern.

Abkühlen und Lagern

  1. Nach dem Einkochen die Gläser vorsichtig aus dem Topf nehmen und auf einem Küchentuch abkühlen lassen.
  2. Überprüfen, ob die Gläser dicht sind, indem Sie die Klammern bei Gläsern mit Klappverschluss lösen und diese am Deckel anheben oder das Vakuum bei Schraubdeckeln kontrollieren.
  3. Die abgekühlten Gläser an einem kühlen, dunklen Ort lagern.
Bilder: istetiana / Shutterstock