Ein köstliches Dessert aus dem Glas: Birnen einlegen

Saftige Birnen hängen im Herbst schwer von den Ästen der Obstbäume. Um die süßen Früchte das ganze Jahr über genießen zu können, lohnt es sich, Birnen einzulegen. Besonders für winterliche Desserts eignen sich die eingekochten Früchte hervorragend.

birnen-einlegen
Eingekochte Birnen sind eine besondere Leckerei

Birnen einkochen: ein Grundrezept

Mit diesem einfachen Grundrezept für eingelegte Birnen können Sie Ihre Ernte über ein Jahr lang haltbar machen. Wenn Sie sich unterschiedliche Aromen wünschen, können Sie das Rezept nach Geschmack mit verschiedenen Gewürzen, Wein oder Saft variieren. Einige Vorschläge dafür finden Sie im nächsten Abschnitt.

  1. Wählen Sie Birnen aus, die nicht zu weich sind und keine braunen Stellen aufweisen.
  2. Schälen Sie die Früchte, entfernen Sie das Kerngehäuse und schneiden Sie die Birnen in Spalten oder Würfel.
  3. Nehmen Sie ausreichend große ausgekochte Gläser zur Hand und befüllen Sie sie mit den Birnenstücken.
  4. Geben Sie reichlich Wasser in einen Topf, bringen Sie es zum Kochen und lösen Sie darin einige Esslöffel Zucker auf.
  5. Mit dem abgekühlten Zuckerwasser füllen Sie die mit Birnen gefüllten Gläser bis zum oberen Rand auf.
  6. Kochen Sie die sorgfältig verschlossenen Gläser bei 90 °C 30 Minuten lang ein. Das können Sie entweder in einem großen, mit etwas Wasser befüllten Kochtopf tun oder im Backofen, indem Sie die Gläser in die mit Wasser befüllte Fettpfanne stellen.

Birnen in Rotwein und andere Spezialitäten

Rotwein, Zimt, Nelken und andere Aromaten geben den eingelegten Birnen einen einzigartigen Geschmack, mit dem sie beispielsweise das Highlight eines winterlichen Desserts bilden oder den Weihnachtsbraten geschmackvoll begleiten.
Einige schmackhafte Varianten für das oben beschriebene Rezept finden Sie in der folgenden Liste:

  • einige Aromaten, die gut mit Birnen harmonieren: Zimt, Vanille, Nelken, Kardamom, Anis, Chili, Rum, brauner Zucker
  • Rotweinbirnen: Verwenden Sie statt des Wassers einen guten Rotwein. Geben Sie Gewürze nach Ihrem persönlichen Geschmack dazu. Besonders eignen sich Zimt und Nelken.
  • Birnen in Weißwein und Apfelsaft: Ersetzen Sie das Wasser im Grundrezept durch Weißwein und Apfelsaft im Verhältnis 1:2. Auch hier können Sie bei den Aromaten in die Vollen greifen: Zimt, Vanille, Nelken und ein guter Schuss Rum verfeinern die eingekochten Birnen.
  • karamellisierten Zucker verwenden: Statt den Zucker in der gewählten Flüssigkeit aufzulösen, können Sie ihn karamellisieren lassen und ablöschen, um einen besonders feinen Geschmack zu erhalten. Geben Sie den weißen oder braunen Zucker in einen Kochtopf, lassen Sie ihn darin unter ständigem Rühren schmelzen und löschen Sie ihn mit Wasser, Wein oder Saft ab, solange er noch hellbraun ist.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Peredniankina/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.