Welche Berberitze-Arten eignen sich für Schatten?

Im Schattengarten schlägt die Stunde ausgesuchter Berberitze-Arten, die auch bei Lichtmangel prächtig gedeihen. Lassen Sie sich hier von einer handverlesenen Auswahl schattenverträglicher Berberitzen inspirieren. Diese sommergrünen und immergrünen Berberitzen eignen sich für einen Platz im Schatten.

berberitze-schatten
Die Echte Berberitze kommt auch mit schattigen Plätzen klar

Welche sommergrünen Berberitze-Arten eignen sich für Schatten?

Für Schatten geeignete sommergrüne Berberitze-Arten sind Blutberberitze (Berberis thunbergii atropurpurea) und Sauerdorn, auch Echte Berberitze oder Essigbeere (Berberis vulgaris). Gärtnerisch interessante Wuchs-Eigenschaften im Überblick:

  • Blutberberitze: dunkelrotes Laub, leuchtend rote Herbstfärbung, kräftige Dornen, gelbe Blüten, Wuchshöhe 200-300 cm.
  • Sauerdorn: dunkelgrünes Laub, gelb-orange Herbstfärbung, gelbe Schalenblüten, bis 5 cm lange Dornen, Bienenweide, Vogelnährgehölz, Wuchshöhe 200 cm bis 300 cm.

Lesen Sie auch

Welche immergrünen Berberitze-Arten eignen sich für Schatten?

Im Schatten wachsende immergrüne Berberitze-Arten sind Kissen-Berberitze (Berberis candidula) und Kugel-Berberitze (Berberis frikartii). Wissenswerte Eigenschaften kurz gefasst:

  • Kissen-Berberitze: schmal-elliptische, ganzjährig grün-glänzende Blätter, dornig, kissenförmiger Wuchs, gelbe Glockenblüten, Wuchshöhe 80 cm bis 100 cm.
  • Kugel-Berberitze: längliches, ganzjährig grün-glänzendes Laub, dornig, kugelförmiges Wachstums, hellgelbe Blüten, Vollschatten-verträglich, Wuchshöhe 60 cm bis 100 cm.

Tipp

Schatten-Berberitze sind anspruchslos und schnittverträglich

Berberitzen sind am sonnigen und schattigen Standort gleichermaßen pflegeleicht. Gießen bei Trockenheit, Mulchen mit Rindenmulch und Düngen mit Kompost im März garantierten für ein gesundes, blütenreiches Wachstum. Im Februar steht ein umfassender Rückschnitt auf dem Pflege-Programm. Ein leichter Formschnitt nach der Blütezeit sorgt für ein gepflegtes Erscheinungsbild. Obligatorisch für alle Pflegearbeiten sind derbe Handschuhe zum Schutz vor den garstigen Dornen.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Victor1153/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.