Eignet sich Lavendel als Beeteinfassung?

Wie viele andere Kräuter eignet sich auch der Lavendel für die Pflanzung einer Beeteinfassung. Er ist nicht allzu kompliziert zu pflegen und blüht hierzulande je nach Wetterlage, Bodenbeschaffenheit und Pflege etwa von Juni bis August.

beeteinfassung-lavendel
Lavendel eignet sich vor allem für Gartenbeete mit größeren Stauden oder Rosen als Beeteinfassung

Welchen Lavendel sollte ich als Beeteinfassung pflanzen?

Nutzen Sie vor allem winterharte Zuchtformen des Lavendels, als Beeteinfassung wenn Sie in einer eher rauen Gegend zu Hause sind. Französischer Lavendel oder weiß blühende Sorten sind in der Regel nicht so frostverträglich und könnten ohne Schutz im Winter zu Schaden kommen. Sie eignen sich besser als Kübelpflanze oder einjährige Beetbepflanzung.

Welchen Nutzen hat Lavendel?

Lavendel verleiht Ihrem Garten während seiner Blütezeit ein mediterranes Flair und sorgt so für ein wenig Urlaubsstimmung. Abhängig von der gewählten Sorte verströmt er einen zuweilen recht intensiven Duft. Während der Französische Lavendel besonders angenehm duftet soll der Speiklavendel mit seinem kampferartigen Geruch Blattläuse von Ihren Beeten fernhalten können. Neben Ihrer Sitzecke auf der Terrasse ist dieser Duft jedoch nicht gerade zu empfehlen.

Wo wächst und blüht Lavendel am besten?

Als mediterranes Kraut bevorzugt der Lavendel einen sonnigen Standort, er liebt Licht und Wärme. Anhaltende Feuchtigkeit bekommt ihm nicht gut, darum sollte der Boden eher sandig und trocken sein. Der Lavendel hat keinen besonders hohen Nährstoffbedarf, daher darf er gern in mageren Boden gepflanzt werden.

Wie sollte ich meinen Lavendel pflegen?

Düngen Sie Ihren Lavendel nicht oft, sonst bleibt im schlimmsten Fall die begehrte Blüte sogar ganz aus, auf jeden Fall wird sie geringer ausfallen. Wasser geben Sie nach Bedarf, der Lavendel verträgt Trockenheit in der Regel recht gut. Wichtig für eine schöne Blüte ist jedoch ein regelmäßiger Rückschnitt.

Schneiden Sie den Lavendel im Frühjahr zurück, um eine Verholzung des Strauchs zu verhindern. Mit einem Schnitt direkt nach der Blüte bringen Sie Ihren Lavendel oft zu einer zweiten Blüte. Mit dem getrockneten Schnittgut können Sie Duftkissen füllen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • liebt Wärme und Licht
  • Boden: eher mager, trocken und sandig
  • regelmäßig schneiden, sonst blüht Lavendel weniger
  • Rückschnitt im Sommer fördert zweite Blüte

Tipps

Möchten Sie Ihrem Garten ein mediterranes Flair verleihen, dann pflanzen Sie doch einmal Lavendel als Beeteinfassung.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: ioks/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.