Für eine üppige, farbenkräftige Blütenpracht – Bauernhortensien optimal pflegen

Wie alle Blütensträucher blühen auch Bauernhortensien nur dann prächtig, wenn sie ausreichend Wasser, Licht und Nährstoffe erhalten.

Bauernhortensie Pflegetipps
Der botanische Name "Hydrangea" der Hortensie kommt aus dem Griechischen und heißt "wasserziehend"
Früher Artikel Nächster Artikel Bauernhortensien selbst vermehren

Wie viel Wasser benötigen Bauernhortensien?

Der Gattungsname “Hydrangea” bedeutet, aus dem Griechischen frei übersetzt, so viel wie “wasserziehend” und weist somit schon auf den hohen Wasserbedarf dieser Pflanzen hin. Insbesondere in trockenen und / oder heißen Perioden sollten Sie daher regelmäßig wässern.

Welcher Dünger eignet sich für Bauernhortensien besonders gut?

Bauernhortensien haben nicht nur einen hohen Wasser, sondern auch einen hohen Nährstoffbedarf. Diesen können Sie mit speziellem Hortensiendünger am einfachsten decken.

Darf man Bauernhortensien schneiden?

Da Bauernhortensien am vorjährigen Holz blühen, dürfen Sie auf keinen Fall zurückgeschnitten werden. Im Frühjahr sollten lediglich die abgeblühten Blütenstände entfernt werden.

Was ist bei der Kultivierung im Topf zu beachten?

Kübelhortensien brauchen einen ausreichend großen Topf und sollten in einem feinkrümeligen Gemisch aus herkömmlicher Blumenerde, Moorbeeterde und Torf eingepflanzt werden. Sie brauchen deutlich mehr Wasser als ausgepflanzte Hortensien. Zudem dürfen sie nicht im Freien überwintern, da im Kübel die Wurzeln zu schnell durchfrieren.

Wie oft sollte ich meine Bauernhortensie im Kübel umtopfen?

Kübelhortensien werden etwa alle ein bis zwei Jahre umgetopft.

Meine Bauernhortensie bekommt gelbe Blätter, was fehlt ihr?

Eine Gelbfärbung der Blätter, insbesondere wenn die Blattadern grün bleiben, ist immer ein Hinweis auf eine Chlorose, d. h. es liegt ein Nährstoffmangel vor. Auch ein zu alkalischer Boden oder Staunässe kann zu Chlorose führen.

Warum blüht die Bauernhortensie nicht?

Wenn die Bauernhortensie nicht blüht, sind meist Pflegefehler die Ursache: Etwa, weil die Pflanze zurückgeschnitten wurde oder die Blütenknospen in den späten Frühjahrsfrösten erfroren sind.

Welche Pilz- und Viruserkrankungen können auftreten?

Grauschimmel tritt oft auf, wenn die Luftfeuchtigkeit über längere Zeit zu hoch ist oder eine längere Regenperiode vorherrscht. In der Regel genügt es, die befallenen Pflanzenteile abzuschneiden und zu entsorgen. Eventuell können Sie vorbeugende Spritzungen vornehmen. Bei einer zu dichten Pflanzung weist ein mehliger weißer Belag auf den Triebspitzen und Blättern auf einen Befall mit Mehltau hin. Die befallenen Triebe müssen entfernt werden, danach können Sie mit einem Fungizid spritzen.

Sind Bauernhortensien winterhart?

Im Grunde sind Bauernhortensien winterhart, sollten aber trotzdem vor länger anhaltenden Frösten geschützt werden. Anderenfalls erfrieren die verholzten Triebe sowie die bereits im Vorjahr ausgebildeten Blütenknospen.

Tipps & Tricks

Wenn Sie eine Bauernhortensie pflanzen wollen, warten Sie am besten auf trübes bzw. bedecktes Wetter. Dann verdunstet die Pflanze weniger Wasser und verkraftet den Umpflanzschock besser. Auf jeden Fall sollten Sie den frisch gepflanzten Strauch die erste Zeit großzügig wässern, bis die Wurzeln gut eingewachsen sind.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.