Bauernhortensien – die prachtvollen Blütenbüsche richtig pflanzen

Weltweit gibt es etwa 70 verschiedene Hortensienarten, von denen die so genannte Bauernhortensie wahrscheinlich zu den beliebtesten Sorten zählt. Ursprünglich stammt dieser Blütenstrauch mit seinen weißen, rosafarbenen oder himmelblauen Blüten aus Japan, von wo er im 18. Jahrhundert erstmals nach Europa eingeführt wurde.

Bauernhortensie Pflanztipps
Bauernhortensien können Sie in Ihren Garten pflanzen oder im Kübel halten

An welchem Standort sollte die Bauernhortensie gepflanzt werden?

Der richtige Standort für Bauernhortensien ist abhängig von der konkreten Sorte. Garantiert nichts falsch machen Sie mit einem halbschattigen Plätzchen, möglicherweise unter einem hohen Gehölz, wobei manche Sorten auch sonnige Standorte gut vertragen. Andere blühen auch im Schatten sehr üppig.

Lesen Sie auch

Welchen Boden bevorzugen Bauernhortensien?

Bauernhortensien brauchen, wie alle Hortensien, einen leicht sauren bis neutralen Boden, der zudem nährstoffreich und locker sein sollte. Außerdem sollte das Substrat zwar Wasser gut speichern können, jedoch überflüssige Feuchtigkeit nicht stauen dürfen.

Kann ich Bauernhortensien im Kübel kultivieren?

Die meisten Bauernhortensien gedeihen hervorragend im Kübel, brauchen aber ein ausreichend großes Pflanzgefäß. Dieses sollte im Durchmesser mindestens zwei Drittel des Durchmessers der Pflanze haben. Pflanzen Sie die Kübelhortensien alle ein bis zwei Jahre um.

Wie bekommt die Bauernhortensie blaue Blüten?

Die aparte blaue Blütenfarbe entwickeln Bauernhortensien nur in einem sauren Boden. Außerdem müssen Sie regelmäßig mit einem alaunhaltigen Dünger, dem Hortensienblau, versorgt werden.

Wann werden Bauernhortensien am besten gepflanzt?

Bauernhortensien sollten möglichst im Frühjahr ausgepflanzt werden.

Welchen Pflanzabstand sollte ich einhalten?

Da viele Sorten bis zu 180 Zentimeter und mehr in die Breite wachsen können, sollten Sie einen entsprechenden Pflanzabstand einplanen. Eine zu enge Pflanzung fördert Krankheiten, insbesondere mit Mehltau.

Wie pflanze ich Bauernhortensien ein?

Das Pflanzloch sollte mindestens das Anderthalbfache des Wurzelballens betragen. Mischen Sie den Aushub mit reifer Komposterde, etwas Torf und einer Handvoll Hornspäne.(32,40€ bei Amazon*) Sie können auch mit einem Startdünger (dafür genügt ein handelsüblicher Universaldünger) von Anfang an für bessere Wachstumsbedingungen sorgen. Gießen Sie die Pflanze kräftig an und sorgen Sie dafür, dass die neue Bauernhortensie in den nächsten Wochen besonders gut gewässert wird.

Kann ich meine Bauernhortensie umpflanzen?

Ja, Sie können auch eine ältere Bauernhortensie problemlos umsetzen.

Wie kann ich Bauernhortensien vermehren?

Bauernhortensien lassen sich unkompliziert über Absenker oder Stecklinge vermehren, wobei Sie halbreife oder reife Triebe auswählen sollten.

Wann blühen Bauernhortensien?

Die Blütezeit vieler Sorten beginnt im Juli und reicht bis in den Oktober hinein. Manche Bauernhortensien blühen auch schon im Juni.

Tipps & Tricks

Containerpflanzen sollten schon vor dem Pflanzen kräftig gegossen werden. Sie können sie auch mit den Töpfen für eine Stunde in einen mit Wasser gefüllten Eimer stellen.


Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.