balkonpflanzen-im-urlaub-bewaessern
Mithilfe einiger Tricks können sich die Pflanzen selbst mit Wasser versorgen

Balkonpflanzen im Urlaub bewässern – Tipps & Tricks

Ihren Balkonpflanzen ist ab sofort nicht mehr anzusehen, dass Sie sich im wohlverdienten Urlaub befinden. Schon wenige Handgriffe genügen, damit Pflanzen im Blumenkasten und Kübel sich selbst am Wasservorrat bedienen können. Dieser Ratgeber informiert Sie über die besten Methoden, Balkonpflanzen im Urlaub zu bewässern.

Urlaubsbewässerung selber bauen – so machen Sie es richtig

Die folgende Bewässerungsmethode wurde von kritischen Balkongärtnern auf den Prüfstand gestellt und als empfehlenswert beurteilt. Der Materialbedarf je Pflanzengefäß beschränkt sich auf 1 Eimer, 1 Rolle Küchenpapier, 1 Schere und abgestandenes Wasser. So konstruieren Sie die automatische Urlaubsbewässerung:

  • Aus dem Küchenpapier eine Rolle formen
  • Die Länge der Papierrolle so bemessen, dass das Substrat abgedeckt ist und ein langes Endstück entsteht
  • Eimer neben die Balkonpflanze stellen und mit Wasser füllen

Drücken Sie die Papierrolle auf das Substrat für einen festen Bodenkontakt. Das lange Ende der Rolle stecken Sie in den Wassereimer. Während Sie sich im Urlaub erholen, zieht die Balkonpflanze das Wasser über die Papierrolle ins Substrat und gießt sich somit selbst.

Plastikflaschen-Methode – so funktioniert es

Die clevere Kombination aus einer PET-Flasche und einem Tonkegel mit Drehgewinde fungiert als magischer Pflanzensitter für die Urlaubszeit. Die Flasche wird nach einer Reinigung mit frischem Wasser gefüllt. Den bisherigen Drehverschluss tauschen Sie aus gegen einen Bewässerungskegel aus Ton. Das Material ist ausreichend porös, damit ihm die Kapillarkräfte der Pflanzenerde das Wasser sukzessive entziehen können.

Für die Urlaubsbewässerung großer Balkonkästen und Kübel reicht der Wasservorrat einer handelsüblichen PET-Flasche nicht aus. Für diesen Fall bietet der Fachhandel Tonkegel an, die mit einem dünnen Schlauch an einen externen Wasserbehälter angeschlossen werden. Diese Variante funktioniert ebenfalls ohne Strom und versorgt Ihre Balkonpflanzen mit Wasser bis zu Ihrer Rückkehr.

Tipps

Ist eine mehrjährige Balkonpflanze – trotz aller Bemühungen – nach dem Urlaub verwelkt, werfen Sie die Staude bitte nicht weg. Statt die strapazierte Pflanze zu entsorgen, wecken Sie mit einer Vitalisierungskur die floralen Lebensgeister. Zu diesem Zweck schneiden Sie alles Verwelkte ab, topfen den Wurzelballen aus und tränken ihn in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Umgetopft in frisches Substrat, bestehen gute Aussichten, dass sich die Pflanze wieder erholt.

Artikelbild: Olya Detry/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2