Feine Frühlingsleckerei: Eingelegte Bärlauchknospen

In kaum einem Laden werden Sie frische oder eingelegte Bärlauchknospen erstehen können. Da hilft nur Sammeln und Selbermachen: Die zarten Knospen erinnern sauer eingelegt an Kapern. Auch in Öl eingelegt harmonieren sie hervorragend mit anderen Antipasti.

baerlauchknospen-einlegen
Bärlauchknospen sind eine besondere Spezialität

Bärlauchknospen: eine außergewöhnliche Spezialität

Wenn im Frühling ein zarter Knoblauchduft durch Wälder und Grünanlagen zieht, ist es soweit: Der würzige Bärlauch schießt aus dem Boden.
Wenn Sie sich zum richtigen Zeitpunkt ans Sammeln machen, können Sie nicht nur die zarten und schmackhaften Bärlauchblätter ernten, sondern auch die noch verschlossenen prallen Knospen des Bärlauchs. Eingelegt werden sie zu einer besonderen Spezialität, die sicher nicht jeder im Vorratskeller hat. Bevor die Bärlauchblüten weiß leuchten, sollten Sie Ihre Ernte abgeschlossen haben, da die Blätter dann an Aroma verlieren und die Knospenzeit vorbei ist.

Sauer eingelegte Bärlauchknospen

Mit dem folgenden Rezept können Sie Bärlauchknospen schnell und einfach in Essigwasser haltbar machen:

  1. Waschen Sie die Bärlauchknospen, sortieren Sie solche aus, die sich bereits öffnen, und entfernen Sie überlange Stiele.
  2. Lassen Sie die Knospen auf einem Küchentuch trocknen.
  3. Setzen Sie reichlich Essigsud an, mit dem Sie später die Gläser auffüllen: Essig und Wasser im Verhältnis 1:1 werden zusammen mit Salz, etwas Zucker und nach Wunsch weiteren Gewürzen zum Kochen gebracht.
  4. Füllen Sie die vorbereiteten Bärlauchknospen in sterile Gläser.
  5. Übergießen Sie sie mit dem noch heißen Essigsud, füllen Sie damit die Gläser bis zum Rand auf und verschließen Sie sie sorgfältig.
  6. Wenn Sie sichergehen wollen, dass die Bärlauchknospen haltbar bleiben, können Sie die Gläser bei 90 °C eine halbe Stunde lang einkochen. Wenn Sie schnell und hygienisch gearbeitet haben, halten sich die heiß abgefüllten Knospen auch ohne diesen Schritt mehrere Monate lang.
  7. Schütteln Sie die Gläser alle paar Tage durch, um zu vermeiden, dass Luftblasen zwischen den Knospen verbleiben.
  8. Lassen Sie die fertig eingelegten Bärlauchknospen mindestens zwei Wochen lang ziehen, damit sie ihr volles Aroma entfalten können, und brauchen Sie sie innerhalb eines Jahres auf.

Bärlauchknospen in Öl einlegen

Auch das Einlegen in Öl kitzelt einen feinen Geschmack aus den Bärlauchknospen heraus. Es folgt ein einfaches Grundrezept, dass Sie mit vielfältigen Gewürzen ergänzen können:

  1. Bereiten Sie die Bärlauchknospen wie oben beschrieben vor.
  2. Setzen Sie in einem ausreichend großen Kochtopf Wasser und Essig im Verhältnis 2:1 mit etwas Salz auf und bringen Sie es zum Kochen.
  3. Blanchieren Sie die Bärlauchknospen darin portionsweise.
  4. Vermischen Sie die Knospen in einer Schüssel mit einem guten Olivenöl und Gewürzen nach Gusto.
  5. Geben Sie die Mischung in sterile Gläser, füllen Sie diese bis zum Rand mit Öl auf und verschließen Sie sie sorgfältig.
  6. Lassen Sie die Knospen mehrere Wochen lang ziehen und brauchen Sie sie innerhalb von sechs Monaten auf.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: I. Rottlaender/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.