Bärlauchblüten erkennen und verwenden

Die oftmals gelesene Behauptung, dass die Blätter von Bärlauch nach der Blüte nicht mehr verwendet werden sollten, stimmt nur sehr eingeschränkt. Sogar die Bärlauchblüten selbst können auf verschiedene Arten verzehrt werden.

Bärlauchblüten

Bärlauchblüten erkennen

Der Bärlauch blüht jeweils von etwa April bis Mai, allerdings ist die genaue Blütezeit von Faktoren wie der Wetterlage und dem Regionalklima abhängig. Die strahlend weißen Blüten sorgen dafür, dass ausgedehnte Bärlauchbestände an Standorten im Wald schon von Weitem sichtbar sind. Die Blüten wachsen an einem eigenen Stängel etwa 30 Zentimeter vom Boden empor und können durch die Zusammensetzung aus bis zu zwanzig Einzelblüten an etwa 2 Zentimeter langen Blütenstielen eine kugelartige Form annehmen. Da der Bärlauch im Wald aber oft auch von anderen Pflanzen durchmischt ist, sollte trotz der Identifikation anhand der Blüten immer auch eine Geruchsprobe zur Vermeidung von Verwechslungen mit giftigen Nachbarpflanzen durchgeführt werden. Zerreiben Sie dazu ein Blatt zwischen den Fingern, bis der intensiv knoblauchartige Geruch als Beleg für das Vorliegen von Bärlauch wahrnehmbar wird.

Die Knospen verarbeiten

Außer den Blättern sind beim Bärlauch auch die Blüten in verschiedenen Entwicklungsphasen essbar. Die Saison für die Ernte der jungen Bärlauchknospen ist nur sehr kurz, da sich die Blüten nach dem Emporwachsen des Blütenstängels verhältnismäßig schnell entwickeln. Sollten Sie die Knospen zum richtigen Zeitpunkt in noch geschlossener Form entdecken, so können Sie diese ernten und ähnlich wie Kapern einlegen. Dazu benötigen Sie folgende Zutaten:

  • Knospen vom Bärlauch
  • Kräuteressig
  • etwas Salz

Die Knospen werden zunächst mit dem Salz und dem Kräuteressig aufgekocht, bevor der Essig nach dem Abseihen der Knospen erneut aufgekocht wird. Dieses Aufkochen des Kräuteressigs wird nach etwa drei Tagen noch einmal wiederholt, bevor die Mischung in den Gläsern bei Dunkelheit und kühler Lagerung etwa zwei Wochen lang reift.

Tipps & Tricks

Auch die bereits aufgeblühten Blüten des Bärlauchs können grundsätzlich zum Würzen in der Küche verwendet werden, allerdings ist hierbei aufgrund des intensiven Geschmacks eine eher sparsame Dosierung zu empfehlen.

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.