Wenn die Azalee gelbe Blätter bekommt …

Azaleen werden vor allem aufgrund ihrer farbenfrohen Blüten geliebt und ist in vielen Wohnungen, Gärten und Parkanlagen zu finden. Bekommen sie jedoch gelbe Blätter, leidet ihre Optik. Erfahren Sie hier, was Sie tun können, um gelbe Blätter zu vermeiden.

azalee-gelbe-blaetter
Gelbe Blätter an der Azalee sind meist einem Nährstoffmangel geschuldet

Welche Ursachen können gelbe Blätter an der Azalee haben?

Werden die Blätter Ihrer Azalee gelblich, ist die Ursache dafür meist eine Chlorose (Mangel an Chlorophyll). Dieser liegt meist an einem Eisen- oder Stickstoffmangel. Pflanzen benötigen diese Nährstoff, um ihr Blattgrün richtig auszubilden. Fehlt es ihnen, verblassen die Blätter und die Pflanze leidet. In den meisten Fällen verursacht ein Kalküberschuss im Gießwasser oder im Boden eine Chlorose. Zu viel Kalk hindert die Wurzeln der Pflanze daran, ausreichend Eisen aufzunehmen. Aber auch anhaltende Trockenheit kann die Nährstoffaufnahme behindern.

Lesen Sie auch

Was kann ich tun, wenn die Azaleen gelbe Blätter bekommen?

Leidet Ihre Azalee unter Chlorose, auch Bleichsucht genannt, sollten Sie den Pflanzenboden auf einen pH-Wert zwischen 4,5 und 5 einstellen. Werten Sie dazu die Erde mit Sand und Kompost auf. Düngen Sie Ihre Azalee anschließend mit Brennesselsud. Neben Stickstoff und Kalium enthält er zahlreiche Mineralstoffe.
Gießen Sie zukünftig nur mit Regenwasser oder kalkarmen Wasser, um einen erneuten Nährstoffmangel zu vermeiden. Gießen Sie außerdem regelmäßig, damit der Wurzelballen nicht austrocknen kann. Achten Sie jedoch darauf, keine Staunässe zu erzeugen.

Wie verhindere ich eine Chlorose und damit gelbe Azaleenblätter?

Um eine Chlorose im Vorfeld schon zu vermeiden, sollten Sie mit möglichst kalkfreiem Wasser gießen. Idealerweise gießen Sie mit Regenwasser. Steht Ihnen dieses nicht zur Verfügung, sollten Sie den Kalkgehalt Ihres Leitungswassers überprüfen.
Enthärten oder filtern Sie das Wasser, wenn es zu kalkhaltig sein sollte.
Um Ihre Pflanze gesund und stark zu halten, können Sie ihr regelmäßig im Sommer ein Stärkungsmittel geben. Hier eignet sich selbst hergestellter Brennesselsud sehr gut.

Welche Ursachen können gelbe Blätter an Azaleen noch haben?

Auch Mehltau (Pilzkrankheit) kann zunächst gelbe Blätter an der Azalee verursachen. Später bildet sich der typische weiße Belag.
Eine weitere gelegentlich auftretende Pilzkrankheit ist die Ohrläppchen-Krankheit. Sie verursacht besonders an jungen Blättern gelblich-grüne Verdickungen.
Sollten Sie einen Pilzbefall feststellen, müssen betroffene Blätter umgehend entfernt werden, um ein weiteres Ausbreiten zu verhindern. Entsorgen Sie die Blätter im Hausmüll oder verbrennen Sie sie. Geben Sie sie keinesfalls auf den Kompost, da sich der Pilz sonst ausbreiten kann.

Tipp

Wie Sie den Kalkgehalt Ihres Leitungswassers bestimmen.

Kalk besteht aus Calcium- und Magnesiumionen. Der Härtegrad des Wassers gibt an, wie viele dieser Mineralien im Wasser gelöst sind. Erfragen den Härtegrad des Wassers bei Ihren Stadtwerken. Ist Ihr Leitungswasser besonders hart (mehr als 2,5 mmol Kalziumcarbonat je Liter) sollten Sie es filtern bevor Sie Ihre Pflanzen damit gießen. Die Wasserhärte wird auch in °dH (Grad deutscher Wasserhärte) angegeben.

Text: Julia Waack
Artikelbild: CatherineLProd/Shutterstock