Die Blütezeit der Azalee

Azaleen sind aufgrund ihrer reichen Blütenpracht beliebte Zimmer- und Gartenpflanzen. Aus der Familie der Rhododendren stammend wurden sie für die unterschiedlichen Bedürfnisse im Innen- und Außenbereich gezüchtet. Erfahren Sie in diesem Artikel, wann und wie lange Ihre Azalee blüht.

azalee-bluetezeit
Die Zimmerazalee blüht im Winter

Wann blüht die Zimmerazalee?

Zimmerazaleen blühen zwei Monate zwischen September bis April. Damit sind sie eine der wenigen Pflanzen, die im Winter blühen. Sie lassen Ihre vier Wände mit ihren intensiven Farben erstrahlen. Es gibt Azaleen in unterschiedlichen Züchtungen in den Farben rosa, weiß, rot, orange, gelb oder violett sowie einfach und gefüllte Blüten in kleiner, mittlerer oder großer Wuchsform. Im Sommer steht die Zimmerazalee im Topf gerne auf dem Balkon oder der Terrasse an einem schattigen Plätzchen.

Lesen Sie auch

Wie kann ich die Blütezeit der Azalee verlängern?

Grundlage für eine lange Blütezeit ist eine gesunde Pflanze. Achten Sie beim Kauf der Pflanze auf pralle Knospen, die die Blütenfarbe anzeigen. Überprüfen Sie auch die Erde und die Wurzeln. Sind diese schon eingetrocknet, hat die Pflanze einen Trockenheitsschaden und wirft eher ihre Blüten ab. Azaleen sollten stets hell und kühl stehen, brauchen viel kalkarmes Wasser und alle zwei Wochen Dünger. Fehlt schon eines der Komponenten, stoppt das Erblühen. Auch ein Tauchbad und Besprühen der Pflanze hilft.

Wann blühen Azaleen im Garten?

Gartenazaleen blühen je nach Art zwischen März und Mai oder von April bis zum August. Man unterscheidet zwischen früher, mittlerer und später Blüte. Die Blüten wachsen in fülligen Dolden und sind oft trompetenförmig. Sie sind meist sommergrün und werfen im Winter ihre Blätter ab. Eine Ausnahme bildet die wintergrüne Japanische Azalee. Neben den zahlreichen Farben gibt es auch bei den Freilandazaleen gefüllte und ungefüllte Arten. Im Herbst beeindrucken sie noch einmal mit einer spektakulären Laubfärbung.

Wie pflege ich die Azalee nach der Blüte?

Entfernen Sie verblühte Blüten sobald diese verwelkt sind. Drehen Sie dazu mit der Hand den Blütenansatz vorsichtig und ziehen Sie sie ab. So fördern Sie die Neubildung der nächsten Blüten und sorgen für eine längere Blütezeit. Sind alle Blüten verwelkt, schneiden Sie die Zweige etwa einen halben Zentimeter unterhalb der Blütenansätze. Zimmerazaleen sollten nun möglichst kühl und hell stehen. Vergessen Sie nicht sie regelmäßig und ausreichend zu gießen. Sie können im Frühjahr nach der Blüte auch umgetopft werden.

Tipp

Die „Bloom Champion“ purple blüht besonders lange

Einige Züchtungen der Azalee blühen besonders lange, wie beispielsweise die immergrüne und winterharte „Bloom Champion“ purple. Sie schafft es im Freiland an einem halbschattigen Platz bis zu fünf Monate zu blühen. Sie blüht einmal 4 bis 6 Wochen ab April und 12 bis 16 Wochen im Sommer bis Herbst. Sie kann sowohl im Kübel als auch im Beet gepflanzt werden.

Text: Julia Waack
Artikelbild: GS23/Shutterstock