Avocado

Avocado veredeln: So fördern Sie Verzweigungen & Befruchtung

Artikel zitieren

Das Veredeln von Avocado-Bäumen bietet Vorteile wie beschleunigte Fruchtbildung und Sortenechtheit. Dieser Artikel beleuchtet verschiedene Veredelungstechniken, die notwendige Pflege und wichtige Erfolgsfaktoren.

Avocado veredeln

Gründe für das Veredeln von Avocados

Das Veredeln von Avocados bietet zahlreiche Vorteile, die weit über die einfache Vermehrung hinausgehen. Hier sind die Hauptgründe, warum Sie diese Technik in Betracht ziehen sollten:

Lesen Sie auch

Beschleunigung der Fruchtbildung

Avocado-Bäume, die aus Samen gezogen werden, benötigen oft mehrere Jahre, um Blüten und Früchte zu tragen. Veredelte Avocados können bereits im ersten oder zweiten Jahr nach der Veredelung blühen, da das aufgepfropfte Edelreis von einem fruchttragenden Baum stammt.

Sicherstellung der Sortenechtheit

Bei der Vermehrung durch Samen ist die Sortenechtheit nicht garantiert. Durch das Veredeln bleibt die Sortenechtheit erhalten, da das Edelreis von einem spezifischen Baum der gewünschten Sorte stammt, wodurch die Charakteristika der Sorte bewahrt bleiben.

Förderung der Verzweigung

Avocados neigen dazu, hauptsächlich in die Höhe zu wachsen und wenig Seitentriebe zu entwickeln. Durch das Veredeln können Sie die Pflanzen dazu anregen, mehr Seitentriebe zu bilden und somit buschiger und kompakter zu wachsen. Dies erleichtert nicht nur die Pflege, sondern verbessert auch die Stabilität und die optische Anziehungskraft des Baumes.

Unterstützung der Bestäubung

Einige Avocado-Bäume benötigen oft einen zweiten Baum für eine erfolgreiche Bestäubung. Durch das Veredeln mit einem Zweig einer anderen Sorte, die möglicherweise andersgeschlechtliche Blüten trägt, können Sie die Chancen auf eine erfolgreiche Bestäubung selbst mit einem einzigen Baum erhöhen.

Nutzung wertvoller Eigenschaften

Durch das Veredeln können Sie schnell von den besten Eigenschaften verschiedener Sorten profitieren, wie z. B. Krankheitsresistenz oder besondere Fruchteigenschaften. Dies ist besonders vorteilhaft in Regionen mit speziellen klimatischen Herausforderungen oder bei Anliegen wie der Resistenz gegen bestimmte Krankheiten.

Nachhaltigkeit und Experimentierfreude

Wenn Sie Avocados aus Kernen gezogen haben und experimentierfreudig sind, bietet das Veredeln eine spannende Möglichkeit, Ihre Pflanzen zu verbessern und zu diversifizieren. Sie können beispielsweise mehrere Sorten auf einer einzigen Unterlage veredeln.

Zeitpunkt und Bedingungen für die Veredelung

Der optimale Zeitpunkt, um Avocados zu veredeln, ist im Frühjahr. Zu dieser Jahreszeit erwachen die Pflanzen aus ihrer Winterruhe und beginnen wieder aktiv zu wachsen. Dies sorgt für ideale Voraussetzungen, damit das Edelreis gut anwächst.

Temperaturen und Wachstumsphasen

Wärme spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg der Veredelung. Für eine gute Kallusbildung und das Anwachsen des Edelreises sollte die Umgebungstemperatur konstant über 15°C bleiben. Daher sollte die Veredelung in einem beheizten Wintergarten oder Gewächshaus durchgeführt werden, wenn die Außentemperaturen noch zu niedrig sind.

Vorbereitungen und Pflege der Unterlagen

  • Auswahl der Unterlagen: Setzen Sie auf Unterlagen, die mindestens ein Jahr alt und gesund sind. Dies gewährleistet eine stabile Basis für das Edelreis.
  • Düngung vor der Veredelung: Es ist ratsam, die Unterlagen vor der Veredelung gut zu düngen. Dies stellt sicher, dass die Pflanzen über ausreichend Nährstoffe verfügen.
  • Nach der Veredelung: Achten Sie auf eine kontinuierliche Pflege. Regelmäßiges Gießen und Düngen sind unerlässlich, um das Wachstum zu fördern und die Pflanze gesund zu halten.

Besonderheiten der Veredelung in verschiedenen Klimazonen

In kühleren Klimazonen kann die Veredelung drinnen oder in einem Gewächshaus erfolgen. Dadurch bleibt die Temperatur stabil, und die Luftfeuchtigkeit kann besser kontrolliert werden. Stellen Sie sicher, dass die Pflanzen ausreichend Licht bekommen.

Verschiedene Veredelungstechniken

Es gibt verschiedene Techniken, um Avocados zu veredeln. Die Wahl der Methode hängt von der Dicke der Unterlage und des Edelreises sowie den persönlichen Vorlieben ab. Hier sind drei gängige Veredelungstechniken:

Chip-Budding

Beim Chip-Budding wird ein kleines Stück Rinde mit einer Knospe (Chip) vom Edelreis geschnitten und in einen entsprechend geformten Schlitz in der Unterlage eingesetzt. Diese Methode eignet sich besonders für dünne Triebe und ermöglicht eine genaue Platzierung der Knospe.

Kopulation

Bei der Kopulation werden schräge Schnitte an Unterlage und Edelreis angebracht, die dann passgenau zusammengefügt werden. Eine Variante ist die „Kopulation mit Gegenzunge“, bei der zusätzliche Schnitte für eine stabilere Verbindung sorgen.

Seitliches Ansetzen

Wenn die Unterlage deutlich dicker ist als das Edelreis, kann das Edelreis seitlich an die Unterlage angesetzt werden. Hierbei wird ein schräger Schnitt in die Unterlage gemacht und das Edelreis mit einem passenden Schrägschnitt an die Schnittfläche der Unterlage angelegt.

Wichtige Hinweise zur Durchführung

  • Sauberkeit und Hygiene: Achten Sie darauf, dass alle Werkzeuge sauber und steril sind.
  • Verbindung und Schutz: Die Veredelungsstellen sollten fest mit Bast umwickelt und anschließend mit Baumwachs versiegelt werden.
  • Luftfeuchtigkeit: Um die Verwachsung zu unterstützen, kann ein durchsichtiger Plastikbeutel über die Veredelungsstelle gestülpt werden, der die Luftfeuchtigkeit hält. Entfernen Sie diesen Beutel, sobald sich erste Anzeichen des Anwachsens zeigen.

Pflege nach der Veredelung

Nach der Veredelung ist eine sorgfältige Pflege entscheidend. Hier sind die wichtigsten Schritte zur Pflege:

Schutz der Veredelungsstelle

Sobald die Veredelung abgeschlossen ist, sollten Sie die Veredelungsstelle gut schützen:

  • Umwickeln Sie die Schnittstelle: Verwenden Sie ein spezielles Veredelungsband oder Bast, um die Schnittstelle fest zu umwickeln.
  • Versiegelung mit Baumwachs: Um Austrocknung und Infektionen zu verhindern, versiegeln Sie die umwickelte Stelle mit Baumwachs.

Hohe Luftfeuchtigkeit

Eine hohe Luftfeuchtigkeit fördert die Kallusbildung und das Anwachsen des Edelreises. Dies erreichen Sie, indem Sie einen durchsichtigen Plastikbeutel über die Veredelungsstelle stülpen.

Bewässerung und Standort

  • Gießrhythmus: Halten Sie die Erde stets feucht, aber vermeiden Sie Staunässe.
  • Standort: Stellen Sie die veredelte Pflanze an einen sonnigen, warmen Ort mit Temperaturen zwischen 20 und 25 °C.

Düngung und Wachstum

  • Düngen: Wenden Sie nach etwa sechs Monaten einen niedrig dosierten Flüssigdünger an. Wiederholen Sie dies alle zwei bis drei Wochen.
  • Licht: Sorgen Sie für ausreichendes Licht. Ein Südfenster oder ein beleuchteter Wintergarten sind ideal.

Beobachtung des Austriebs

Geduld ist unerlässlich, da das Anwachsen des Edelreises einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Kontrollieren Sie die Pflanze regelmäßig auf Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingsbefall und reagieren Sie schnell auf etwaige Probleme.

Schädlinge und Krankheiten

  • Regelmäßige Kontrolle: Überprüfen Sie die Pflanze regelmäßig auf Schädlinge und entfernen Sie diese bei ersten Anzeichen manuell oder behandeln Sie sie entsprechend.
  • Luftfeuchtigkeit erhöhen: Ein regelmäßiges Besprühen der Blätter erhöht die Luftfeuchtigkeit und hilft, Schädlingen vorzubeugen.

Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Die Veredelung von Avocados kann eine herausfordernde, aber auch lohnende Aufgabe sein. Der Erfolg hängt von mehreren wichtigen Faktoren ab, die alle sorgfältig berücksichtigt werden müssen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Geduld und Erfahrung

Die Veredelung erfordert sowohl Geduld als auch Erfahrung. Es kann mehrere Versuche brauchen, bis Sie die Technik perfekt beherrschen. Geduld ist besonders wichtig, da das Anwachsen des Edelreises und das Austreiben der Knospen einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Qualität von Unterlagen und Edelreisern

Die Qualität der verwendeten Unterlagen und Edelreiser ist entscheidend. Die Unterlage sollte mindestens ein Jahr alt und gesund sein. Vermeiden Sie kranke oder geschwächte Pflanzen. Auch das Edelreis sollte von einem gesunden, fruchttragenden Baum stammen.

Umgebungsbedingungen

Die Umgebungsbedingungen spielen eine zentrale Rolle. Hier sind einige wichtige Aspekte:

  • Temperatur: Eine konstante Temperatur über 15°C ist erforderlich, um die Kallusbildung zu fördern.
  • Luftfeuchtigkeit: Eine hohe Luftfeuchtigkeit verbessert die Verwachsung.
  • Licht: Avocado-Pflanzen benötigen viel Licht. Stellen Sie die Pflanzen an einen sonnigen Platz oder verwenden Sie zusätzliche Pflanzenlampen.

Sorgfältige Durchführung

Eine sorgfältige Durchführung der Veredelung ist unerlässlich:

  • Sauberkeit: Alle Werkzeuge müssen sauber und steril sein.
  • Verbindung und Schutz: Nach dem Veredeln sollten Sie die Schnittstelle fest mit Bast umwickeln und mit Baumwachs versiegeln.

Langzeitpflege und Beobachtung

Nach der Veredelung ist es wichtig, die daraus resultierenden Pflanzen regelmäßig zu pflegen und zu beobachten. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen ausreichend Wasser bekommen, ohne Staunässe zu verursachen. Kontrollieren Sie die Pflanzen auf Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingsbefall und reagieren Sie schnell auf etwaige Probleme. Entfernen Sie austreibende Knospen unterhalb der Veredelungsstelle, um sicherzustellen, dass die Unterlage den Edelreis nicht abstößt.