Avocado-Pflanze richtig schneiden – so geht es

Ohne einen Schnitt enttäuscht die Avocado Pflanze als einsamer, dünner Stängel mit spärlichem Laubkleid. Ein gezielter Rückschnitt zum richtigen Zeitpunkt beschert Ihnen ein Avocado-Bäumchen in Bestform. In dieser Anleitung erfahren Sie, wann und wie Sie die exotische Pflanze zu einer besseren Verzweigung anregen.

Avocado-Pflanze Rückschnitt
Ein Rückschnitt regt die Avocado-Pflanze zum Verzweigen an

Schnitt-Termin ist im Frühjahr

Im Frühjahr stimmt ein Rückschnitt die Avocado-Pflanze ein auf die neue Wachstumssaison ein. Im März und April sind eventuelle Schäden durch die Strapazen der Überwinterung gut zu erkennen und können im Rahmen der Schnittpflege reguliert werden. Für den sehr seltenen Fall, dass Ihre Avocado-Pflanze Sie mit einer Blüte überrascht, vertagen Sie den Schnittzeitpunkt auf später, um die Chancen auf eine Ernte zu wahren.

Lesen Sie auch

Voraussetzungen beachten

Jeder Rückschnitt greift tief ins Wachstum einer Avocado-Pflanze ein. Damit das tropische, immergrüne Gehölz gestärkt aus einer Schnittmaßnahme hervorgeht, kommt es auf folgende Voraussetzungen an:

  • Die Avocado-Pflanze ist mindestens 3 Monate alt und gut verwurzelt
  • Der Haupttrieb hat die magische Höhe von 30 cm überschritten
  • Jeder zu schneidende Trieb gedeiht mit wenigstens 4 Blättern

Bevor Sie sich dazu entscheiden, den Haupttrieb einer Avocado-Pflanze zu schneiden, vergegenwärtigen Sie sich bitte das Wachstumsgesetz der Spitzenförderung. Demzufolge kommt das Wachstum in die Höhe nahezu zum Stillstand, wenn Sie am dominanten Trieb die Spitzenknospe abschneiden. Unterhalb der Schnittstelle bildet sich ein massiver Saftstau, der bislang passive Knospen austreiben lässt.

Schneiden regt buschige Verzweigung an

Können Sie alle Voraussetzungen für einen Rückschnitt bestätigen, nehmen Sie bitte eine scharfe, blitzsaubere Gartenschere mit Bypass-Mechanik zur Hand. Das hat den Vorteil, dass zwei scharfe Schneiden einen Avocado-Trieb glatt zerteilen. Eine Amboss-Schere birgt das Risiko, dass der Trieb gequetscht wird und abstirbt. So schneiden Sie das Lorbeergewächs richtig:

  • Stängel oberhalb des vierten Blattes (gezählt vom Wurzelhals) abschneiden
  • Je tiefer der Schnitt, desto kräftiger der Austrieb von Seitentrieben
  • Eventuell vorhandene Seitentriebe zurückschneiden bis zum vierten Laubblatt

Über den Weg der Schnittführung unterliegt es Ihrer Entscheidung, wie viele Seitentriebe eine Avocado-Pflanze sprießen lässt. Ein extra buschiges Wachstum ist zu erreichen, indem Sie jeden weiteren Neutrieb zurückschneiden, um dessen Knospen zum Austrieb zu ermuntern. Im Anschluss an den Rückschnitt optimieren Sie das Resultat, indem Sie von April bis September wöchentlich einen Flüssigdünger verabreichen.

Blattlose Triebe an Knospen schneiden

Bevor Sie einen blattlosen Trieb verloren geben, lohnt sich der Versuch, durch einen Rückschnitt schlafende Augen zu vitalisieren. Zu diesem Zweck streichen Sie der Fingerkuppe über die Rinde. Wo Sie eine kleine Erhebung ertasten, setzen Sie in kurzer Distanz den Schnitt an. Mit ein wenig Glück und liebevoller Pflege, lässt sich die Avocado-Pflanze an dieser Stelle zu einem Austrieb bewegen.

Tipps

Veredelte Avocado-Pflanzen fruchten unter idealen Rahmenbedingungen bereits nach zwei oder drei Jahren. Kontrollieren Sie die wertvollen Fruchtgehölze regelmäßig auf Wildtriebe, die unterhalb der verdickten Veredelungsstelle sprießen. Schneiden Sie einen Wildling schnellstmöglich ab, weil er dem Edelteil Nährstoffe und den Zugang zum Licht streitig machen will.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.