Avocado

Avocado zurückschneiden: Warum und wie es richtig geht

Artikel zitieren

Der Rückschnitt von Avocadopflanzen fördert gesundes Wachstum und eine ansprechende Form. Dieser Artikel erläutert, wie und wann Sie Ihre Avocadopflanze zurückschneiden sollten, um eine buschige und vitale Zimmerpflanze zu erzielen.

Avocado zurückschneiden

Wann ist der ideale Zeitpunkt für den Rückschnitt?

Avocadopflanzen passen sich an unsere Jahreszeiten an und zeigen im Winter eine deutlich reduzierte Wachstumsaktivität. Von Mitte Oktober bis Ende März ruht das Wachstum nahezu vollständig. Daher benötigt die Pflanze in dieser Zeit weniger Wasser und Düngergaben sind nicht notwendig. Mit dem Wiedereinsetzen des Wachstums im April signalisiert die Pflanze ihre Bereitschaft für neue Energie in Form von Dünger. Der optimale Zeitraum für den Rückschnitt liegt somit im Spätwinter, genauer gesagt Mitte März. So bereiten Sie die Pflanze auf die kommende Wachstumssaison vor und fördern kräftiges sowie buschiges Wachstum.

Junge Pflanzen in Form bringen

Junge Pflanzen in Form bringen

Ein erster Rückschnitt fördert die Verzweigung und stärkt den jungen Avocadostamm

Das formgebende Zurückschneiden junger Avocado-Pflanzen ist entscheidend für ein gesundes Wachstum und eine ansprechende Form. Im Alter von 3 bis 6 Monaten sind die jungen Pflanzen bereit für ihren ersten Schnitt. Dieser stärkt den Stamm und regt die Verzweigung an. Kürzen Sie dazu die jüngsten Blätter an der Triebspitze mit einer Nagelschere oder einem scharfen Messer um etwa 1 cm. Dieser Vorgang stimuliert das Wachstum von Seitentrieben, die später die Krone der Avocado bilden.

Ein ausgewogener Rückschnitt fördert nicht nur eine wohlgeformte Krone, sondern auch das buschige Wachstum der Pflanze, was ihre ästhetische Erscheinung im Raum verbessert. Durch diesen Schnitt wird das Grundgerüst für eine robuste und optisch ansprechende Zimmerpflanze gelegt. Um den Schnittzeitpunkt optimal zu nutzen, können Sie das Zurückschneiden mit dem Umtopfen der Avocado kombinieren. Ein größerer Topf und eine regelmäßige Düngung über den Sommer tragen zu einer kräftigen Entwicklung der Avocado bei.

Ältere Avocadopflanzen zurückschneiden

Ältere Avocadopflanzen zurückschneiden

Regelmäßiger Rückschnitt fördert gesundes Wachstum und die kompakte Form der Avocadopflanze

Auch ältere Avocadopflanzen profitieren von gelegentlichen Rückschnitten. Diese fördern ein gesundes Wachstum und eine gute Verzweigung. Das richtige Vorgehen sorgt dafür, dass Ihre Pflanze kompakter wächst und auch in Innenräumen ein attraktives Erscheinungsbild behält. Beachten Sie die folgenden Schritte:

  1. Höchste Triebe identifizieren: Beginnen Sie mit dem Rückschnitt der höchsten Triebe. So lenken Sie die Energie der Pflanze auf die unteren Bereiche und fördern die Verzweigung.
  2. Triebe kürzen: Kürzen Sie die ausgewählten Triebe um mindestens die Hälfte ihrer Länge. Ein weitergehender Schnitt auf ein bis zwei Drittel des Triebes kann das buschige Wachstum weiter fördern. Achten Sie darauf, direkt über einem Blatt oder einer Blattachse zu schneiden.
  3. Beobachtung des neuen Wuchses: Behalten Sie die Pflanze nach dem Schnitt gut im Auge. Aus den erhaltenen Augen nahe der Schnittstellen sollten neue Triebe austreiben. Dieser frische Wuchs ist die Grundlage für die dichtere und kompaktere Struktur der Pflanze.
  4. Ausgewogenes Wachstum fördern: Im darauf folgenden Jahr wiederholen Sie den Prozess mit den Trieben, die im Vorjahr nicht zurückgeschnitten wurden. So gewährleisten Sie ein ausgewogenes Wachstum der gesamten Pflanze.

Durch dieses sorgfältige und bedachte Vorgehen beim Zurückschneiden fördern Sie eine gesunde Entwicklung Ihrer Avocadopflanze und verbessern gleichzeitig ihr Erscheinungsbild. Es erfordert etwas Geduld, aber die Ergebnisse sind eine bereichernde Ergänzung für jede grüne Oase.

So fördern Sie die Verzweigung der Krone

Eine üppige und verzweigte Krone ist das Ziel vieler Hobbygärtner, die Avocado-Pflanzen aufziehen. Hierbei ist das gezielte Zurückschneiden der Seitentriebe essentiell, um eine buschige Wuchsform zu erreichen. Für eine optimale Verzweigung empfehlen sich folgende Schritte:

  • Seitentriebe identifizieren: Achten Sie auf Seitentriebe, die eine Länge von etwa 15 Zentimetern erreicht haben. Diese sollten um die Hälfte zurückgeschnitten werden, wobei mindestens drei bis vier Augen am Trieb erhalten bleiben.
  • Weiteres Wachstum und Schnitt: Im weiteren Wachstumsprozess, wenn die Pflanze gut eingewurzelt ist und der Trieb erneut die Länge von 30 Zentimetern erreicht hat, kann ein zusätzlicher Schnitt erfolgen. Dies fördert die Bildung neuer Seitentriebe und trägt zu einer dichteren Krone bei.

Die bei diesem Prozess anfallenden Triebspitzen können für die Vermehrung durch Kopfstecklinge genutzt werden. So vermehren Sie Ihre Pflanze und erhöhen die Anzahl der Avocadobäume in Ihrem Garten.

Rückschnitt nach der Blüte

Rückschnitt nach der Blüte

Ein gezielter Rückschnitt nach der Blüte fördert ein dichtes Blattwerk

Wenn Avocadobäume in unseren Breitengraden die seltene Blüte zeigen und diese Phase erfolgreich hinter sich gelassen haben, bietet sich der Zeitpunkt nach der Blüte optimal für einen Rückschnitt an. Ein solcher Eingriff sollte mit Bedacht gewählt werden, um die Pflanze in ihrer Entwicklung zu fördern. Er ist besonders dann ratsam, wenn ein stärkeres Wachstum im Bereich der Verzweigung statt des Höhenwachstums gewünscht wird. Ein gezielter Rückschnitt kann die Kraft der Pflanze umleiten und zur Ausbildung eines dichteren Blattwerks beitragen. Hierbei sind einige Aspekte zu beachten:

  1. Idealer Zeitpunkt: Direkt nach der Blüte, bevor sich neue Triebe intensiv entwickeln, ist der optimale Zeitraum für den Rückschnitt. In dieser Phase lenkt die Pflanze ihre Energie in die Bildung neuer Triebe an den geschnittenen Stellen.
  2. Auswahl der Triebe: Konzentrieren Sie sich auf übermäßig lange oder schwache Triebe, die zur Gewährleistung eines buschigen Wachstums reduziert werden sollten.
  3. Schnitttechnik: Achten Sie beim Schneiden darauf, direkt über einem Blattknoten zu schneiden, um die Bildung neuer Seitentriebe anzuregen. Seitenläufer und eventuell neu gebildete Triebe, die zu dicht stehen und dadurch die Luftzirkulation behindern könnten, sind ebenfalls einzukürzen.
  4. Werkzeugpflege: Verwenden Sie eine scharfe, saubere Schere oder ein Schnittwerkzeug, um das Infektionsrisiko zu minimieren und einen sauberen Schnitt zu gewährleisten.

Durch diese Maßnahmen verbessern Sie nicht nur das Erscheinungsbild Ihrer Avocado als Zimmerpflanze, sondern fördern auch ein ausgewogenes Wachstum. Dies legt die Grundlage für eine gesunde und vital wirkende Pflanze.

Anleitung zum Schneiden von Avocados

Anleitung zum Schneiden von Avocados

Gezielter Rückschnitt fördert gesundes Wachstum und ästhetische Form der Avocadopflanze

Für ein gesundes Wachstum und eine attraktive Form der Avocadopflanze ist ein gezielter Rückschnitt unerlässlich. Hier sind einfache Schritte für den Einstieg:

  1. Beginn des Rückschnitts: Starten Sie mit dem Rückschnitt, wenn die Avocadopflanze mindestens drei Monate alt ist und vier Blätter ausgebildet hat. Kürzen Sie ein bis zwei Zentimeter der Triebspitze über einem Blattansatz.
  2. Seitentriebe kürzen: Neue Seitentriebe, die nach dem ersten Schnitt entstehen, sollten ebenfalls leicht zurückgeschnitten werden, sobald sie ausreichend gewachsen sind. So fördern Sie die Verzweigung der Pflanze.
  3. Kompakte Zimmerpflanze erzielen: Durch wiederholtes Kürzen der neugebildeten Triebspitzen entwickelt sich schließlich eine kompakte und vitale Zimmerpflanze mit einem dekorativen Blattwerk.

Der richtige Standort für Avocadopflanzen

Der richtige Standort für Avocadopflanzen

Avocadopflanzen bevorzugen warme und sonnige Standorte

Das Wachstum und die Entwicklung Ihrer Avocadopflanze hängen maßgeblich von der Wahl des richtigen Standortes ab. Als Pflanzen, die ihre Wurzeln in den Tropen haben, bevorzugen Avocados warme und sonnige Bedingungen. Dennoch sind einige spezifische Überlegungen notwendig, um ihnen ein optimales Wachstum zu ermöglichen.

Für die erfolgreiche Kultivierung von Avocadopflanzen sind die folgenden Punkte zu beachten:

  • Lichtverhältnisse: Avocados gedeihen an hellen Standorten. Während junge Pflanzen vor direkter Mittagssonne geschützt werden sollten, um Verbrennungen zu vermeiden, profitieren ältere Exemplare von einem vollsonnigen Platz. Direktes Sonnenlicht fördert die Kraft und Vitalität der Pflanze.
  • Temperaturen: Die ideale Temperatur für Avocadopflanzen liegt zwischen 22 und 25°C. Um einen optimalen Wachstumsverlauf zu gewährleisten, sollten die Pflanzen in den Sommermonaten, sobald es warm genug ist, ins Freie gebracht werden. Ein geschützter Platz, der zunächst halbschattig sein kann, ist hierfür ideal.
  • Winterschutz: Avocados vertragen keine Temperaturen unter 5°C. Im Winter ist daher ein heller, warmer Raum vorzuziehen. Die Pflanzen benötigen auch in der kälteren Jahreszeit reichlich Licht. Ein Fensterplatz in einem beheizten Raum ist somit optimal.
  • Luftfeuchtigkeit und Bewässerung: Hohe Luftfeuchtigkeit ist vorteilhaft und kann durch regelmäßiges Besprühen mit kalkarmem Wasser erreicht werden. Ein Abfluss am Topfboden ist essenziell, um Staunässe zu vermeiden.

Durch die Beachtung dieser Kriterien schaffen Sie die optimalen Bedingungen für eine gesunde und vitale Avocadopflanze.

Bilder: joloei / iStockphoto