Eine Avocado richtig einpflanzen

Haben Sie Ihren Avocadokern schon vorgekeimt und erste Wurzeln zeigen sich bereits? Dann wird es Zeit, den Samenkern in einen Topf mit Erde einzupflanzen. Doch keine Angst, Sie können auch einen nicht vorgekeimten Kern gleich in die Erde setzen. Mit Hilfe dieser Anleitung gelingt Ihnen das Einpflanzen Ihres Samenkerns problemlos.

Avocado einpflanzen

Die richtige Erde verwenden

Zunächst einmal brauchen Sie die richtige Erde. Avocadopflanzen lieben lockere, luftdurchlässige Erde, die allerdings nicht zu salzhaltig sein darf. Die meisten Pflanzen kommen mit herkömmlicher Blumen- oder Palmenerde sehr gut zurecht, aber auch eine 1:1 Mischung aus Blumenerde und Sand oder Torf hat sich sehr bewährt. Die Avocado sollte spätestens alle zwei Jahre umgetopft und dabei die Erde ausgetauscht werden.

Lesen Sie auch

So pflanzen Sie den Samenkern ein

Nehmen Sie einen nicht zu kleinen Pflanztopf (am besten aus Ton), und füllen diesen etwa bis fünf Zentimeter unter den Rand mit dem vorbereiteten Substrat. Setzen Sie dort nun den Samenkern mit der abgeflachten (oder wurzelbildenden) Seite hinein und häufeln nun vorsichtig weitere Erde um den Kern herum auf. Der Samen sollte noch etwa zu zwei Dritteln aus der Erde herausschauen. Drücken Sie das Substrat vorsichtig fest und besprühen Sie den Kern mit Wasser. Das Gießen per Kanne ist eher nicht zu empfehlen, da einerseits das Substrat damit weggespült werden kann und andererseits zu viel Wasser an den Kern kommt.

Das brauchen Sie für das Einpflanzen eines Avocadokerns

  • einen Avocadokern (mit oder ohne vorgekeimten Wurzeln)
  • einen nicht zu kleinen Topf
  • Pflanzerde (optimal Blumenerde- / Torf-Gemisch oder Blumenerde- / Sand-Gemisch)
  • eine Sprühflasche
  • abgestandenes, zimmerwarmes Wasser

Warum das Keimen im Wasserbad keine Vorteile bringt

Das oft praktizierte Vorkeimen im Wasserbad bringt für die Avocadozucht keinerlei Vorteile, ganz im Gegenteil. Aus der Erfahrung heraus lässt sich sagen, dass in der Erde keimende Kerne meist schneller wachsen als vorgekeimte – zudem neigen Kerne im Wasserbad dazu, zu schimmeln und damit zu faulen. Ein Grund hierfür ist etwa das Anpieken mit einem Zahnstocher, wodurch der Kern verletzt wird und Keime eindringen können.

Alternative Anzucht für Balkon- oder Gartenbesitzer

Sie können Sie das Einpflanzen eines Avocadokerns auch deutlich vereinfachen, wenn Sie einen Balkon mit Geranien oder einen Garten mit Sträuchern besitzen. Stecken Sie den Kern einfach in die Erde unter die Geranien bzw. unter einen Strauch und lassen Sie den Dingen Ihren Lauf. Aufgrund des schattigen Plätzchens ist die Erde an diesen Standorten immer feucht (zumal Geranien auch häufig gegossen werden müssen) und somit optimal für Avocadokerne. Diese Methode verspricht jedoch nur dann Erfolg, wenn es warm genug ist – ergo frühestens ab Mai bis spätestens August, schließlich müssen Sie noch die Keimzeit hinzurechnen. Ist der Kern gespalten und ein Pflänzchen gewachsen, so können Sie dieses rechtzeitig vor dem Winter ausgraben und in einem Tontopf einpflanzen.

Tipps & Tricks

Um den Pflanzerfolg zu erhöhen, können Sie über das Töpfchen mit dem Sämling noch eine Folie ziehen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.