Asclepias tuberosa (Seidenpflanze) ist nicht immer winterhart

Es gibt circa 200 verschiedene Arten der Asclepias tuberosa, auch Seidenpflanze genannt. Längst nicht alle Sorten sind wirklich winterhart, auch wenn sie im Handel oft so angeboten werden. Es empfiehlt sich daher, die Pflanze im Kübel zu pflegen, um sie frostfrei überwintern zu können.

asclepias-tuberosa-winterhart
Einige Sorten der Asclepias tuberosa sind winterhart

Nicht alle Sorten der Asclepias tuberosa sind winterhart

Bei Asclepias tuberosa unterscheidet der Fachmann zwischen drei Arten, die unterschiedlich winterhart sind. Es gibt

  • nicht winterharte Sorten
  • bedingt winterharte Sorten
  • vollständig winterharte Sorten

Damit Sie wissen, wie Sie Ihre Seidenpflanze im Winter pflegen müssen, sollten Sie die Sorte kennen. Das ist bei der Vielzahl der Arten nicht einfach. Im Notfall fragen Sie einen Fachmann.

Asclepias tuberosa überwintern

Die nicht winterharten Sorten sollten im Kübel gezogen werden, damit sie im Winter im Haus überwintert werden können. Sie vertragen Temperaturen nur bis zehn Grad.

Bedingt winterharte Asclepias tuberosa überstehen winterliche Temperaturen bis zu minus 10 Grad und dürfen deshalb an geschützten Standorten auch direkt in den Garten gepflanzt werden. Sie sollten jedoch einen leichten Winterschutz bekommen.

Winterharte Sorten kommen mit noch niedrigeren Temperaturen zurecht, sollten aber an einem geschützten Platz stehen.

Asclepias tuberosa im Kübel überwintern

Nicht winterharte Asclepias tuberosa muss im Winter an einen Platz gestellt werden, an dem die Temperaturen nicht unter 12 Grad fallen. Wird es kälter, fallen die Blätter ab. Der Neuaustrieb verzögert sich und dadurch auch die Blüte im kommenden Jahr.

Ein heller Standort ist wichtig. Gegossen wird Asclepias tuberosa im Kübel im Winter nur sehr spärlich, damit der Wurzelballen nicht ganz austrocknet. Düngen dürfen Sie die Seidenblume in dieser Zeit auch nicht.

Seidenpflanze im Freiland pflegen

Eine winterharte Asclepias tuberosa pflanzen Sie am besten an einen geschützten Standort, an dem die Erde gut wasserdurchlässig ist.

Im Winter verliert die Pflanze im Freiland fast alle Blätter. Um sie vor Frostschäden zu schützen, sollten Sie die Pflanzstellen mit Laub, Reisig oder anderen geeigneten Materialien abdecken.

Tipps

Winterharte Asclepias tuberosa, die Sie ganzjährig im Garten halten, pflanzen Sie am besten gleich mit Wurzelsperre aus. Die Seidenblume bildet viele kräftige Ausläufer und breitet sich sonst sehr schnell stark aus.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: InfoFlowersPlants/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.