Einen Apfelbaum möglichst schonend ausgraben

Nicht alle Pflanzen im Garten lassen sich gleich einfach oder schwer umpflanzen oder entfernen. Soll ein Apfelbaum im Garten verpflanzt oder entfernt werden, so sind einige Besonderheiten zu beachten.

Apfelbaum ausgraben

Ein Apfelbaum hat flache und feine Wurzeln

Auf den ersten Gedanken mag es erleichtern, dass ein Apfelbaum über keine sehr tief hinab reichenden Wurzeln verfügt. Allerdings ist der Apfelbaum als Flachwurzler umso gefährdeter, wenn seine feinen Wurzeln unbedacht abgestochen werden. Gerade die feinen Haarwurzeln im flachen Erdreich rund um die Baumscheibe versorgen den Apfelbaum mit dringend benötigten Nährstoffen und Feuchtigkeit. Wenn Sie diese feinen Wurzeln zu eng am Stamm durchtrennen, wird es der umgepflanzte Baum am neuen Standort sehr schwer mit dem Anwachsen und Überleben haben.

Einen alten Baum verpflanzt man nicht

Es ist grundsätzlich sehr schwer, einen mehr als zehn oder fünfzehn Jahre alten Apfelbaum erfolgreich zu verpflanzen. Darum sollte jeder Pflanzung eines Apfelbaums eine genaue Überlegung bezüglich der späteren Ausmaße stattfinden. Muss ein älterer Apfelbaum trotzdem versetzt werden, sind folgende Faktoren für das Überleben wichtig:

  • ein milder und nicht zu trockener Zeitpunkt im Herbst für das Versetzen
  • ein ausreichendes Wässern am neuen Standort
  • vorsichtiges Ausgraben der Wurzeln
  • ein kräftiger Rückschnitt der Baumkrone

Aufgrund der Wurzelform muss für das Ausgraben weniger tief, aber dafür umso breiter rund um den Baumstamm gegraben werden. Wenn Sie für einen weiteren Transport eine Plane oder eine Decke um den Wurzelballen hüllen, so schützen Sie diesen damit vor einem zu starken Abbröckeln von Erde mit zunehmendem Trocknungsgrad.

Einen schlecht fruchtenden Apfelbaum entfernen

Sollten Sie einen alten Apfelbaum aufgrund schlechter Ernten entfernen wollen, so könnten Sie zunächst noch versuchen, diesen mit der Kopulation eines Edelreisers umzuveredeln. Sollte dies auch nichts nützen, können Sie beim Umschneiden des Baums ein Stammstück von etwa einem Meter stehen lassen, um dieses als Krafthebel beim Ausgraben des Wurzelballens zu benutzen.

Tipps & Tricks

Wenn am selben Standort des alten Baums die Pflanzung eines neuen Baums geplant ist, so muss das Wurzelgeflecht beim Ausgraben vollständig entfernt werden. Andernfalls kann es zu einem schlechten Wachstum des jungen Setzlings kommen.

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.