Feuerdorn

Feuerdorn entfernen: So beseitigen Sie die Hecke richtig

Artikel zitieren

Das Entfernen einer hartnäckigen Feuerdornhecke erfordert Umsicht und das richtige Vorgehen. Diese Anleitung bietet eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Feuerdorn effektiv und sicher zu entfernen – von den ersten Schnitten bis zur Beseitigung des Wurzelwerks.

Feuerdorn vermehren

Feuerdornhecke entfernen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Das Entfernen einer Feuerdornhecke erfordert sorgfältige Planung und die richtigen Werkzeuge. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die hilft, die Aufgabe erfolgreich zu bewältigen:

Lesen Sie auch

1. Schutzausrüstung tragen: Vor Beginn der Arbeiten sollten Sie entsprechende Schutzausrüstung anlegen. Tragen Sie Handschuhe, Schutzbrille und lange Kleidung, um sich vor den Dornen des Feuerdorns zu schützen.

2. Zweige abschneiden: Schneiden Sie die Zweige der Feuerdornhecke mit einer Astschere oder einer Säge ab. Arbeiten Sie sich von oben nach unten vor und schneiden Sie die Zweige in handliche Stücke, um die Handhabung zu erleichtern.

3. Stumpf freilegen: Nachdem die Zweige entfernt sind, graben Sie die Erde rund um den Stumpf mit einem Spaten sorgfältig ab, um die Wurzeln freizulegen.

4. Wurzeln entfernen: Verwenden Sie eine Axt, Säge oder Wurzelschere, um die Wurzeln möglichst nah am Stumpf abzutrennen. Dies ist besonders wichtig, da Feuerdornwurzeln oft tief und weitverzweigt sind.

5. Stumpf ausgraben oder behandeln: Nach dem Entfernen der Wurzeln stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, den Stumpf zu entfernen:

  • Ausgraben: Den Stumpf mit einer Schaufel oder einem Spaten komplett ausgraben. Dies kann besonders bei großen Stümpfen oder tiefen Wurzeln physisch anstrengend sein.
  • Chemische oder biologische Behandlung: Alternativ kann der Stumpf chemisch behandelt oder eine biologische Verrottung eingeleitet werden.

Chemische Behandlung von Feuerdornstümpfen

Die chemische Behandlung von Feuerdornstümpfen ist eine effiziente Methode zur Entfernung des Stumpfes ohne Ausgraben. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Löcher bohren: Bohren Sie mehrere tiefe Löcher in den Stumpf.
  2. Chemikalien einfüllen: Füllen Sie die Löcher mit einem chemischen Präparat, das für die Entfernung von Baumstümpfen entwickelt wurde. Häufig ist die Zugabe eines Brennstoffs wie Petroleum (15,00€ bei Amazon*) oder Diesel erforderlich.
  3. Stumpf entzünden: Entzünden Sie das gefüllte Material. Die Chemikalien setzen Sauerstoff frei, der den Stumpf verrottet.
  4. Warten: Geduld ist erforderlich, da der Prozess je nach Größe des Stumpfes und Art der verwendeten Chemikalien variieren kann. Falls nötig, wiederholen Sie die Behandlung.

Biologische Verrottung von Feuerdornstümpfen

Die biologische Verrottung von Feuerdornstümpfen ist eine umweltfreundliche Alternative. Befolgen Sie diese Schritte:

  1. Stumpf gitterförmig einschneiden: Schneiden Sie den Stumpf an mehreren Stellen tief und gitterförmig ein, um die Oberfläche zu vergrößern und den Zugang für Mikroorganismen zu erleichtern.
  2. Kompost und Kompostbeschleuniger hinzufügen: Bedecken Sie den Stumpf mit einer dicken Schicht reifen Kompost, dem ein Kompostbeschleuniger beigemischt wurde. Die Mikroorganismen setzen einen natürlichen Verrottungsprozess in Gang.
  3. Feuchtigkeit halten: Halten Sie den Kompost immer feucht, um den Zersetzungsprozess zu fördern.

Fest verwurzelte Feuerdornpflanzen entfernen

Die Entfernung fest verwurzelter Feuerdornpflanzen kann besonders herausfordernd sein. Hier kann die Hilfe eines Fachmanns notwendig sein, der über die notwendige Erfahrung und Ausrüstung verfügt, um tief sitzende Wurzeln sicher und effizient zu entfernen. Der Fachmann legt die Wurzeln frei, trennt die Hauptwurzeln ab und gelangt an die tiefsitzenden Strukturen, um das Gehölz erfolgreich zu beseitigen.

Wenn die Wurzeln sehr tief und verworren sind, kann selbst das Ausgraben oder Durchtrennen der Wurzeln schwierig sein, wie es oft bei Frostschäden der Fall ist. Traditionelle Methoden wie das Verwenden eines Seils und einer Zugmaschine stoßen oft an ihre Grenzen.