Ritterstern Zimmerpflanze Pflege
Die Amaryllis ist eine exotisch anheimelnde Zimmerpflanze

So pflegen Sie eine Amaryllis als Zimmerpflanze

Mit seinen malerischen Blüten kreiert ein Ritterstern auf der winterlichen Fensterbank tropische Inseln der Opulenz. Damit das Blütenschauspiel über viele Wochen anhält, kommt es auf die richtige Pflege an. Erkunden Sie hier alle relevanten Details rund um die vorbildliche Kultivierung einer Amaryllis im Topf.

An welchem Standort fühlt sich die Amaryllis wohl?

Ein Ritterstern durchläuft verschiedene Wachstumszyklen, die nach alternierenden Standorten verlangen. Die adäquaten Rahmenbedingungen zur jeweiligen Vegetationsphase haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Zur Blütezeit von Dezember bis März: Helle, nicht vollsonnige Lage bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad Celsius
  • Zur Wachstumszeit von April/Mai bis August: Auf dem sonnigen, warmen Balkon oder geschützten Gartenplatz
  • Zur Ruhezeit von September bis November: Am dunklen, kühlen Standort bei 5 bis 8 Grad Celsius

Wie gieße ich eine Amaryllis richtig

Im Verlauf der Blüte- und Wachstumszeit sollte die Erde weder austrocknen noch vollständig durchnässt sein. Fernerhin ist es von Vorteil, wenn die Substratoberfläche möglichst trocken bleibt. Dieser Anforderung werden Sie gerecht, wenn Sie einen Ritterstern von unten gießen. Hierzu geben Sie das zimmerwarme, weiche Wasser für einige Minuten in den Untersetzer.

Muss ein Ritterstern gedüngt werden?

Eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen zählt zu den tragenden Säulen im mustergültigen Pflegeprogramm eines Hippeastrum. Achten Sie bitte auf den Austrieb der Blätter. Zeigen sich die ersten Blattspitzen, setzt die Nährstoffversorgung ein. Bis Ende Juli verabreichen Sie alle 14 Tage einen Flüssigdünger für Zwiebelblumen.

Wann und wie ist eine Amaryllis zu schneiden?

Die verwelkten Blüten am Ritterstern schneiden Sie bitte zeitnah ab, sofern Sie keine Samen für die Vermehrung ernten möchten. Den vergilbten Hauptschaft kappen Sie in einem Abstand von 5 cm oberhalb der Zwiebel. Die langen Blätter bleiben vom Rückschnitt zunächst verschont, da sie eine Schlüsselfunktion ausüben während der sommerlichen Wachstumszeit. Erst wenn das Laub im Herbst vollständig verdorrt ist, kann es entfernt werden.

Tipps

Fragen Sie sich, wie ein winterblühender Ritterstern zu überwintern ist? Dies gelingt, indem Sie die Wachstumspause in den Herbst vorverlegen. Ab August stellen Sie die Versorgung mit Wasser und Dünger vollständig ein. Von September bis November ruht die Zwiebel an einem dunklen, kühlen Ort. Umgetopft in frisches Substrat, steht der Ritterstern dann pünktlich zur Weihnachtszeit in voller Blüte.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 4
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4