Aloe vera gegen Milben einsetzen

Mitunter wird die Aloe vera als Hausmittel gegen Milben angepriesen. Vor allem gegen die Grasmilbe kommt das Gel der Pflanze zum Einsatz. Hier erfahren Sie, wie Sie Milben erkennen und Hautprobleme mit Hilfe der Aloe behandeln können.

aloe-vera-gegen-milben
Aloe vera hilft bei Milben

Wie erkenne ich die Grasmilbe und wann nutze ich die Aloe vera?

Grasmilben führen Juckreiz und kleine rote Pusteln auf der Haut. Diese Symptome zeigen sich typischerweise etwa einen Tag nach dem Abfall der Milben von der Haut. Die Grasmilbe ist auch unter dem Namen Herbstgrasmilbe bekannt. Wenn Sie die Hautkrankheit bemerken, haben sich die Tiere an den roten Stellen also zumeist schon wieder vom Körper entfernt. Der Befall hinterlässt ein typisches Jucken, das aufgrund des saisonalen Auftretens auch als Herbst-Krätze bekannt ist. Auch manche Creme enthält Aloe vera.

Lesen Sie auch

Woher erhalte ich Aloe vera-Gel zur Behandlung von Milbenbissen?

Kaufen Sie das Gel der Aloe vera oder ernten Sie dieses von den Blättern der Pflanze. So gehen Sie beim Ernten vor:

  • Gesunde und starke Blätter der Pflanze wählen.
  • Scharfes Messer nutzen und Blätter an der Basis abschneiden.
  • Blätter mit der Schnittstelle nach unten 1-2 Stunden stehen lassen, bis gelber Saft abgeflossen ist.
  • Benötigtes Gel aus dem Inneren der Blätter herausschneiden.

Wie nutze ich die Aloe vera gegen Milben?

Zur Behandlung sollten Sie das Gel der Aloe vera auf die juckenden Hautstellen auftragen. Dank der folgenden Eigenschaften wirkt das Gel der Pflanze sehr heilsam gegen den Parasit:

  • lindert Juckreiz
  • wirkt antibakteriell
  • fördert die Wundheilung

Reiben Sie das Gel zwei bis vier mal pro Tag auf die Haut auf. Sie können die Behandlung an mehreren Tagen wiederholen, bis die Haut regeneriert ist.

Tipp

Milben mit Teebaumöl in die Flucht schlagen

Mit Teebaumöl können Sie die Milben aus Ihrer Wohnung vertreiben. Dazu füllen Sie zunächst Wasser in eine Sprühflasche. Anschließend geben Sie etwa 30ml Teebaumöl hinzu. Die Lösung sprühen Sie anschließend über Textilien und Bettwäsche aus.

Text: Ben Matthiesen