Allgemein

Grasmilben Bisse: Welche Hausmittel lindern den Juckreiz?

Artikel zitieren

Grasmilben, winzige Plagegeister des Gartens, können durch ihre Bisse starken Juckreiz verursachen. Dieser Artikel stellt wirksame Hausmittel zur Linderung und gibt Tipps zur Vorbeugung eines Befalls.

grasmilben-hausmittel
Neemöl ist sehr effektiv im Kampf gegen Grasmilben und andere Schädlinge im Garten

Hausmittel gegen den Juckreiz nach Grasmilbenbissen

Die Bisse der Grasmilbenlarven führen zu starkem Juckreiz, der einige Tage andauern kann. Um den Juckreiz zu lindern und die Einstichstellen zu desinfizieren, können verschiedene Hausmittel angewendet werden.

Lesen Sie auch

Alkohol

Medizinischer Alkohol mit einem Gehalt von mindestens 70 Prozent wirkt desinfizierend. Tragen Sie ihn mit einem Wattebausch auf die betroffenen Stellen auf. Beachten Sie, dass Alkohol brennen kann und bei Haustieren nicht angewendet werden sollte, da er giftig wirken kann.

Kühlen

Kühlung kann den Juckreiz erheblich lindern. Nutzen Sie ein in kaltes Wasser getränktes Tuch oder Kühl-Packs aus dem Gefrierfach. Wickeln Sie die Kühl-Packs in ein dünnes Baumwolltuch, um Erfrierungen zu vermeiden.

Apfelessig

Apfelessig enthält natürliche Säuren, die die Einstichstellen desinfizieren und den Juckreiz lindern können. Mischen Sie gleiche Teile Wasser und Apfelessig, und sprühen Sie dieses Gemisch auf die betroffene Hautpartie. Diese Methode ist auch für Kinder und Haustiere geeignet.

Neemöl

Neemöl wirkt desinfizierend und macht die Hautschuppen für Milben ungenießbar. Verwenden Sie verdünntes Neemöl auf den betroffenen Hautstellen, jedoch nicht bei Katzen, da es für sie giftig ist.

Zitronensaft

Zitronensaft, der ätherische Öle und desinfizierende Eigenschaften hat, kann mit Wasser verdünnt auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden. Zitronensaft kann auch in Kombination mit Apfelessig und Wasser verwendet werden.

Zwiebeln

Zwiebeln wirken desinfizierend und irritieren die Geschmacksnerven der Milben. Reiben Sie eine halbierte Zwiebel auf die betroffenen Stellen und beenden Sie die Anwendung, sobald die Zwiebel trocken ist.

Antihistaminika und Kortison

Salben oder Tabletten mit Antihistaminika sowie kortisonhaltige Salben können den Juckreiz lindern und sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Vorbeugung gegen Grasmilben im Garten

Es gibt verschiedene Maßnahmen, um die Ausbreitung der Grasmilben im heimischen Garten zu verhindern oder einzudämmen.

Rasen mähen und vertikutieren

Da sich die Larven der Grasmilbe bevorzugt an den Spitzen der Grashalme aufhalten, ist ein regelmäßig gemähter und kurz gehaltener Rasen empfehlenswert. Entsorgen Sie den Rasenschnitt sofort. An sonnigen Tagen sollte der Rasen bewässert werden, da sich die Milben bei Feuchtigkeit in tiefere Erdschichten zurückziehen. Entfernen Sie Moos mindestens einmal pro Jahr durch Vertikutieren.

Düngen

Die Ausbreitung der Grasmilben kann durch Düngen mit einem kalkhaltigen Stickstoffdünger eingedämmt werden. Der Dünger sollte im Mai auf den frisch gemähten Rasen aufgebracht werden.

Gartenarbeit in den Morgenstunden

Verschieben Sie die Gartenarbeit in die frühen Morgenstunden, da die Larven der Grasmilbe in der Regel noch nicht aktiv sind.

Abwehrmittel

Abwehrmittel (Repellentien) können auf die Haut und Kleidung aufgetragen werden, um Grasmilben fernzuhalten.

Duschen nach der Gartenarbeit

Nach der Gartenarbeit oder dem Aufenthalt auf dem Rasen hilft gründliches Duschen und das Waschen der Kleidung, die Grasmilbenlarven abzuschwemmen, bevor sie zubeißen können.

Haustiere vor Grasmilben schützen

Haustiere sind häufig von Grasmilben betroffen. Ein Befall zeigt sich durch häufiges Kratzen und rötliche Krusten an empfindlichen Stellen wie Ohren, Zehen, Bauch oder Schenkelinnenseiten. Zur Behandlung können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Betaisodona-Lösung: Tragen Sie diese mit einem Wattebausch auf die betroffenen Stellen auf, um die Larven abzutöten und den Juckreiz zu lindern.
  • Anti-Parasiten-Shampoo: Waschen Sie Ihr Haustier mit einem geeigneten Anti-Parasiten-Shampoo.
  • Babysocken: Ziehen Sie Ihrem Hund Babysocken über die Hinterpfoten, um blutiges Kratzen zu verhindern.

Zusätzlich ist es ratsam, regelmäßige Vorsorgemaßnahmen zu treffen:

  • Vermeiden Sie beim Gassigehen hohe Wiesen und Grasflächen.
  • Kontrollieren Sie Ihr Haustier täglich auf Befall und duschen Sie es nach dem Aufenthalt im Freien gründlich.
  • Halten Sie den Rasen im Garten kurz und mähen Sie ihn regelmäßig.

Durch diese Maßnahmen können Sie das Risiko eines Grasmilbenbefalls deutlich reduzieren und für sich und Ihre Haustiere einen angenehmeren Sommer im Garten genießen.

Bilder: wasanajai / Shutterstock