Effektive Hausmittel gegen Grasmilben

Grasmilben lauern ähnlich wie Mücken im Rasen. Haben Sie einmal zugestochen, dauert es teilweise jedoch längere Zeit, bis die Symptome zum Tragen kommen. Im Gegensatz zu anderen Insektenstichen, die nach wenigen Tagen wieder abklingen, kann der Juckreiz eines Grasmilben Bisses sogar Wochen anhalten. Um die Qual zu vermeiden, finden Sie auf dieser Seite viele hilfreiche Hausmittel, die sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung dienen.

grasmilben-hausmittel
Neemöl ist sehr effektiv im Kampf gegen Grasmilben und andere Schädlinge im Garten

Grasmilben vorbeugen

  • Rasen mähen
  • Kleidung wechseln
  • Kalk-Stickstoff Dünger

Rasen mähen

Da die Grasmilben auf den Spitzen der Grashalme sitzen, empfiehlt es sich, diese einmal in der Woche zu kürzen. Vor allem im Spätsommer kann das den Bestand sehr reduzieren. Obendrein sollten Sie bemooste Stellen regelmäßig entfernen, da sich die Schädlinge hier besonders wohl fühlen. Indem Sie Ihre Grünfläche im Frühjahr vertikutieren, verhindern Sie im Vorhinein die Bildung der Moos Polster.

Lesen Sie auch

Kleidung wechseln

In der Apotheke finden Sie Hausmittel zum Auftragen auf die Haut, deren Geruch Grasmilben fernhält. Nach dem Aufenthalt im Garten sollten Sie Ihre Kleidung umgehend in die Wäsche geben, um die Schädlinge nicht ins Haus einzuschleppen.

Kalk-Stickstoff Dünger

Kalk-Stickstoff Dünger, den Sie im Frühjahr ausstreuen, vertreibt die Grasmilben ebenfalls.

Hausmittel für die Bekämpfung

Grasmilben verteilen sich in der Regel nicht auf der gesamten Rasenfläche, sondern konzentrieren sich auf spezielle Stellen. Haben Sie diese ausfindig gemacht, ist die Behandlung mit den folgenden Hausmitteln ganz einfach:

  • Neemöl
  • Alkohol

Neemöl

Eine Neemöl Mischung ist ganz einfach selber hergestellt:

  1. 10 ml Neemöl mit 5 l Wasser mischen
  2. in eine Sprühflasche geben
  3. über den Rasen und die Beete sprühen

Alkohol

Ebenso nehmen Grasmilben bei hochprozentigem Alkohol Reißaus. Sie müssen keine teuren Spirituosen auf dem Rasen ausschütten. Herkömmlicher, medizinischer Alkohol ist vollkommend ausreichend.

Hausmittel bei Stichen

Die Reaktionen auf Grasmilben Bisse treten verzögert auf. Zu den Symptomen zählen

  • brennende Haut
  • rote Pusteln
  • starker Juckreiz

Zunächst sollten Sie die Körperstellen mit reinem Alkohol desinfizieren. Somit sichern Sie, dass keine Tiere auf der Haut zurück bleiben. Zudem schützt das Steril halten vor einer Entzündung. Um diese zu vermeiden, sollten Sie ebenso wenig kratzen. Gegen den Juckreiz helfen halbierte Zwiebeln und Zitronensaft, den Sie direkt auf die betroffene Stelle auftragen. Bei sehr heftigen Reaktionen lassen Sie sich vom Arzt am besten eine Kortisonsalbe verschreiben.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: wasanajai/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.