Wie überwintern Grasmilben?

Bestimmt kennen Sie die juckenden Quaddeln, die sich nach dem Spielen oder Sonnen auf dem Rasen auf der Haut bilden. Hierbei handelt es sich um die Stiche der Grasmilbe. Gegen die Schädlinge sind zahlreiche Maßnahmen bekannt, die im Akutfall dafür sorgen, dass das Ungeziefer verschwindet. Aber gibt es auch vorbeugende Maßnahmen, die eine Population im Sommer erst gar nicht entstehen lassen? Wie überwintern Grasmilben eigentlich?

grasmilben-im-winter
Im Winter verkriechen sich Grasmilben in den Boden

Grasmilben lieben warme Temperaturen

am liebsten halten sich Grasmilben an Orten auf, an denen Temperaturen von 25 bis 30°C herrschen. Daher leiden Sie vor allem in der Sommerzeit von Juli bis Oktober unter den Bissen. Doch auch bei lediglich 10°C wurde die Aktivität der Parasiten schon nachgewiesen.

Lesen Sie auch

Tipps

Mit hohen Temperaturen geht auch immer eine hohe Luftfeuchtigkeit einher. Vermeiden Sie diese, indem Sie zum Beispiel Ihr Gewächshaus (30,04€ bei Amazon*) gut lüften und einen ausreichenden Pflanzabstand im Beet einhalten, haben Sie den ersten Schritt zur Vorbeugung getan.

Überwinterung

Kommt der Winter, verkriechen sich die Grasmilben in den Boden. Bis zu einem Meter tief dringen sie ins Erdreich ein. In der Regel sind sie dort gut vor Frost geschützt, denn eisige Kälte ist das einzige, das den Parasiten wirklich gefährlich werden kann. Nur in sehr kalten Wintern, in denen selbst die tieferen Erdschichten gefrieren, stirbt ein Großteil der Grasmilben. Steigen die Temperaturen im Frühjahr wieder an, kommen auch die Schädlinge erneut zum Vorschein und nehmen ihren gewöhnlichen Platz auf den Grasspitzen ein.

Population eindämmen

Leider ist es sehr schwierig gegen die Grasmilben vorzugehen. Mögliche Maßnahmen zur Vorbeugung sind

  • Rasenmähen
  • Rasen vertikutieren

Indem Sie Ihren Rasen sehr kurz halten, nehmen Sie den Grasmilben ihren gewöhnlichen Lebensraum auf den Grasspitzen. Zudem trocknet der Morgentau schneller. Die trockene Luft mögen die Parasiten nur ungern.
Das Vertikutieren im Frühjahr lockert den Boden auf. Mit etwas Glück stören Sie die Grasmilben auf diese Weise bei der Winterruhe.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Evoque Arte/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.