Aloe vera einpflanzen, pflegen und vermehren

Die genügsame Aloe vera ist als Zimmerpflanze beliebt. Am passenden Standort gedeiht sie ohne großen Pflegeaufwand. Neue Aloe-Pflanzen lassen sich leicht durch Ableger und Stecklinge züchten. Diese braucht man lediglich in ein eigenes Gefäß einzupflanzen.

Aloe vera auspflanzen
Die Aloe vera mag es hell und warm

Aloe vera wird in Deutschland gern als Zimmerpflanze für den vollsonnigen Standort kultiviert. Sie sieht mit ihren glatt-glänzenden Blättern und ihren gelben, roten oder orangefarbenen Blüten gut aus und kann zur Hautpflege und als „grüne Apotheke“ bei Haut- und Verdauungsproblemen genutzt werden.

Lesen Sie auch

Aloe vera pflanzen und pflegen

Die Aloe vera braucht zum Gedeihen vor allem viel Licht, am besten eine vollsonnige Fensterbank. Wenn Sie Ihre Aloe vera im Sommer kaufen, sollen Sie sie dennoch langsam an Sonne und helles Licht gewöhnen. Stellen Sie sie für einige Tage an ein Ostfenster. Auch für die Jungpflanzen ist dies zu beachten.

Vor dem Kauf sollte man überlegen, ob man der schnellwüchsigen Pflanze genügend Platz bieten kann. Etwa alle zwei Jahre sollte Aloe vera in ein größeres Gefäß umgetopft werden. Wenn Sie eine gute Sukkulenten-Erde nehmen, sparen Sie sich das regelmäßige Düngen. Ansonsten nimmt die anspruchslose Aloe vera auch mit handelsüblicher Zimmerpflanzenerde, der etwas Sand und Torf beigemischt ist, Vorlieb.

Hinsichtlich der Pflege gibt es nur einige wenige Hinweise zu beachten:

  • für eine gute Drainage im Topf sorgen,
  • kräftig direkt auf das Substrat gießen, überschüssiges Wasser stets entfernen,
  • im Sommer ggf. mit Universal- oder Spezialdünger für Sukkulenten düngen,
  • nicht draußen überwintern.

Aloe vera selbst vermehren

Zum Vermehren trennt man die Seitentriebe vorsichtig ab und pflanzt sie in einen eigenen Behälter ein. Zuvor lässt man die Schnittflächen der Ableger an der Luft trocknen, um Schimmelbildung vorzubeugen. Man kann auch aus den Blättern Stecklinge gewinnen. Die Blattstücke setzt man in eine Mischung aus Anzuchterde und feinem Sand ein. Den Behälter stellt man hell und warm, den Boden hält man gleichmäßig feucht.

Tipps & Tricks

Um die wuchsfreudige Pflanze in Form zu halten, sollten die Seitentriebe und bei Bedarf auch die äußersten Blätter abgeschnitten werden.

Text: Olivia Sommer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.